Super Mario Run braucht eine Internetverbindung zum Spielen

Zum Schutz vor Piraterie.

Um Nintendos Super Mario Run spielen zu können, benötigt ihr eine Internetverbindung.

1

Je nachdem, wo ihr euch gerade aufhaltet, dürfte es mit dem Spielen also etwas schwierig werden.

Gegenüber Mashable erklärt Shigeru Miyamoto die Entscheidung damit, dass man somit die Piraterie bekämpfen möchte.

„Für uns ist unsere Software ein sehr wichtiges Asset. Und im Hinblick auf die Kunden, die das Spiel kaufen, möchten wir sicherstellen, dass sie eine sichere Software bekommen und sie in einer stabilen Umgebung spielen können", sagt er.

Man habe zwar darüber nachgedacht, den Singleplayer-Part davon zu trennen, aufgrund der Verknüpfungen der einzelnen Teile des Spiels untereinander entschied man sich jedoch dagegen.

Weiterhin merkt er an, dass man das Spiel in den App Stores von rund 150 Ländern veröffentlicht und nicht nur in einer begrenzten Zahl von Ländern auf einer eigenen Plattform.

„In jedem dieser Länder gibt es verschiedene Netzwerkumgebungen und solche Dinge. Für uns war es daher wichtig, dass es für alle Nutzer sicher ist", so Miyamoto.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (14)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (14)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading