Final Fantasy 14: Patch 4.1 veröffentlicht

Und ein kleiner Ausblick darauf, was bald folgt.

Square Enix hat den umfangreichen Patch 4.1 für Final Fantasy 14 veröffentlicht.

1

In "The Legend Returns" erwartet euch ein neuer Handlungsbogen um den Allianz-Raid, der euch in die Ruinen von Rabanastre führt.

Anbei ein kleiner Überblick über die Neuerungen, alle Details zum Patch findet ihr hier.

  • Aufträge des Hauptszenarios - Die Befreiung Ala Mhigos durch den Widerstand signalisiert das Ende eines Zeitalters der Tyrannei. Lyse und ihr Volk müssen nun die ersten Schritte in ihre Zukunft wagen, während auch Raubahn wichtige persönliche Entscheidungen fällen muss.
  • Neue 24-Spieler Allianz-Raid-Serie - Return to Ivalice - Der renommierte Spieledesigner Yasumi Matsuno (FINAL FANTASY XII / FINAL FANTASY Tactics) und Keita Amemiya - Erschaffer der Fernseh- und Filmserie Garo, welche die Grundlage zu den PvP-Ausrüstungen, -Waffen und -Reittierdesigns von Patch 3.5 bot - lassen als Gastkünstler ihr Talent in diese spannende neue Raid-Serie und Geschichte einfließen.
  • Neuer hochstufiger Dungeon - Spieler können in die Tiefen der versunkenden Stadt Skalla abtauchen, die untergegangen Ruinen einer vom Krieg zerstörten Stadt, deren rätselhafte Vergangenheit gewaltige Schätze verheißen lässt.
  • Das Heldenlied von Shinryu - Shinryu bittet erneut zum Duell in diesem neuen Prüfungskampf, der eine noch größere Herausforderung als das erste Aufeinandertreffen mit diesem grauenhaften Gegner darstellt.
  • Neue Nebenaufträge - In einem neuen Kapitel der bei Fans allseits beliebten Abenteuer von Hildibrand bricht Nashu Mhakaracca auf, um ihren Lehrmeister im Fernen Osten zu suchen.
  • Kommandos - Spieler können eine Anzahl von Dungeons im Alleingang bestehen, indem sie eine Gruppe mit Mitgliedern ihres Einsatzkommandos bilden. Kommandomitglieder können im Kampf befehligt werden und gewinnen durch die im Kampf gesammelten Erfahrungen stetig an Stärke.
  • Nebenaufträge der Wilden Stämme (Kojin) - Die Blaupanzer brauchen Unterstützung bei der Gründung ihrer eigenen Schatzkammer, in der sie ihre gesammelten Kostbarkeiten zu Ehren der Götter unterbringen wollen. Eine engere Verbundenheit mit diesem Wilden Stamm wird mit neuen Vergütungen belohnt.
  • Neues Wohngebiet - Grundstücke im malerischen Shirogane warten auf Neumieter, die den einmaligen Lebensstil dieses hinganischen Paradieses genießen wollen.
  • Neue Wunschlieferungen - Sammler und Handwerker können jede Woche ihre abgebauten oder hergestellten Gegenstände bei M'naago einreichen, um ihr bei ihrem Unternehmen zu helfen und mehr über den Fond für die Witwen und Waisen der Befreiungsarmee zu erfahren.

Für Patch 4.11, der in zwei Wochen erscheinen soll, verspricht man mit "Endlose Schatten von Bahamut (fatal)" eine neue Herausforderung. Damit will man euch noch mehr abverlangen als auf den Schwierigkeitsstufen "Zenit der Götter" und "episch".

"Außerdem wird in Patch 4.15 der neueste PvP-Modus 'Stahlschwingen' vorgestellt, der brandneue Regeln einführt und zwei Teams von 24 Spielern gegenüberstellt. Spieler werden das Steuer von gewaltigen Goblin-Maschinen übernehmen können und versuchen, die Türme des Gegners auf dem in Vergessenheit geratenen sharlayanischen Testgebiet Astralagos zu zerstören", heißt es.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading