E3 2018: EAs Söderlund über Frauen in Battlefield 5: "Akzeptiert es oder kauft es nicht"

Stellt euch nicht so an.

Seit EA Battlefield 5 angekündigte, wird in bestimmten Kreisen über Frauen im Spiel diskutiert.

Die jeweiligen Kritiker begründen das mit historischer Genauigkeit, aber EAs Chief Design Officer Patrick Söderlund hat eine klare Botschaft für sie.

"Das Entwicklerteam hat sich dafür eingesetzt", sagt er im Gespräch mit Gamasutra. "In Battlefield 5 dreht sich viel um das Ungesehene, das Unerzählte, das Ungespielte. Die allgemeine Auffassung ist, dass es keine Frauen im Zweiten Weltkrieg gab. Tatsächlich gab es sehr viele Frauen, die im Zweiten Weltkrieg kämpften oder in anderer Form daran beteiligt waren."

Historisch betrachtet gibt es also keinen Grund, daran zu zweifeln. Darüber hinaus nennt er ein persönliches Beispiel.

"Ich habe eine 13 Jahre alte Tochter. Als der Trailer erschien und sie all die Kritik las, fragte sie mich: 'Papa, warum passiert das?' Sie spielt Fortnite und sagt 'Ich kann in Fortnite eine Frau spielen. Warum regen sich die Leute so darüber auf?'", erläutert er. "Ich sagte einfach: 'Weißt du was? Du hast Recht, das ist nicht in Ordnung.' Das sind ungebildete Leute. Sie verstehen nicht, dass dies ein glaubwürdiges Szenario ist."

"Es ist ein Spiel. Und heutzutage ist Gaming so vielfältig wie nie zuvor. Es gibt jede Menge Frauen und auch Männer, die eine knallharte Frau spielen möchten. Wir lassen uns davon nicht einschüchtern", ergänzt Söderlund.

"Wir treten dafür ein. Diejenigen, die das nicht verstehen, nun, sie haben zwei Optionen: Akzeptiert es oder kauft es nicht. Ich habe mit beidem kein Problem. Es ist einfach nicht in Ordnung."

Es ist nicht das erste Mal, dass sich DICE dazu äußert. Hoffen wir, dass in nächster Zeit mehr die spielerischen Aspekte in den Vordergrund rücken.

Battlefield 5 erscheint am 19. Oktober für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (68)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (68)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading