The Dark Pictures: Horror-Anthologie der Until-Dawn-Macher angekündigt

"Ein mutiges Model, von dem wir glauben, dass es sowohl Spiele-Fans als auch Horror-Fans lieben werden."

Da soll noch mal jemand behaupten, dem episodischen Erzählformat wäre nichts mehr hinzuzufügen: The Dark Pictures ist eine aus mehreren eigenständigen Spielen bestehende Horror-Anthologie der Until-Dawn-Macher von Supermassive Games, die Namco Bandai im Rahmen der Gamescom angekündigte.

Der Publisher beschreibt die Anthologie als "Serie aus eigenständigen Horrorspielen", wobei jedes Spiel "eine neue Geschichte in einer neuen Umgebung mit neuen Charakteren präsentiert."

Den Anfang macht Man of Medan, eine Episode, in der eine Gruppe aus vier jungen, gutaussehenden Amerikanern auf hoher See nach einem Schiffswrack aus dem Zweiten Weltkrieg sucht. Die gute Nachricht: Sie werden fündig. Allerdings machen sie dort offenbar einige eher unschöne Erfahrungen, wie der Ankündigungs-Trailer am Ende der News zeigt.

Die Parallelen zum bisweilen aus den falschen Gründen unterhaltsamen Until Dawn sind dabei unverkennbar. Auch in The Dark Pictures steuert ihr abwechselnd die verschiedenen Protagonisten und müsst für den weiteren Verlauf der Handlung relevante Entscheidungen treffen. Jupp, auch solche über Leben und Tod.

"The Dark Pictures, das erste Beispiel einer Horror-Anthologie in der Videospiel-Industrie, positioniert das Spielen näher an dem Stil, den Spieler aus ihren liebsten Fernsehserien kennen… mit einer neuen, eigenständigen Erfahrung, auf regulärer Basis", erklärt Bandai Namcos Hervé Hoerdt. "Es ist ein mutiges, neues Model, von dem wir glauben, dass es sowohl Spiele-Fans als auch Horror-Fans lieben werden."

Man of Medan, die erste Episode, erscheint 2019 für PS4 und Xbox One. Auf dem PC wird das Spiel lediglich in digitaler Form erscheinen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Gregor Thomanek

Gregor Thomanek

Freier Redakteur

Trinkt gern Kaffee und liebt Videospiele, im Idealfall beides auf einmal. Ist für alles zu haben, was aus Japan kommt. Hat nie Herr der Ringe gesehen und findet, das sollte auch so bleiben. Gründet irgendwann einen Ryan-Gosling-Fanclub. Hat seine Katze "Yoshi" genannt, bereut nichts. Konsolenkind.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading