FIFA 19: So sehen die PC-Systemanforderungen aus

Was euer Rechner können sollte.

Electronic Arts hat die PC-Systemanforderungen von FIFA 19 bekannt gegeben.

Mit diesen erfahrt ihr, welche Hardware ihr mindestens für den Titel benötigt und was der Publisher empfiehlt.

Die konkreten Details lest ihr nachfolgend.

Minimum

  • Betriebssystem: Windows 7, 8.1 oder 10 (64-bit)
  • Prozessor: Core i3-2100 @ 3,1 GHz oder AMD Phenom II X4 965 @ 3,4 GHz
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Festplatte: Mindestens 50 GB freier Speicherplatz
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 460 1 GB oder AMD Radeon R7 260
  • DirectX: DirectX 11

Empfohlen

  • Betriebssystem: Windows 10 (64-bit)
  • Prozessor: Intel i3 6300T oder gleichwertig
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Festplatte: Mindestens 50 GB freier Speicherplatz
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 670 oder AMD Radeon R9 270X
  • DirectX: DirectX 12

FIFA 19 erscheint am 28. September für PlayStation 4, Xbox One, Switch und PC.

Ihr könnt FIFA 19 als Standard Edition und Champions Edition vorbestellen. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading