Nintendos Switch hat bald das N64 eingeholt, Smash Bros Ultimate verkauft sich 12 Millionen Mal

Es läuft.

Im 4. Quartal des Jahres 2018 hat Nintendo 9,41 Millionen Exemplare der Switch verkauft, wie das Unternehmen mitteilt.

Damit steht die Konsole jetzt bei insgesamt 32,27 Millionen verkauften Einheiten und ist nur noch 660.000 Stück den Gesamtverkaufszahlen des Nintendo 64 entfernt (via Engadget).

Im Weihnachtsgeschäft lief es dadurch ein gutes Stück besser als im Vorjahr. 2017 wanderten in diesem Zeitraum 7,23 Millionen Konsolen über die Ladentheken.

Das ursprüngliche Ziel von 20 Millionen verkauften Konsolen im aktuellen Geschäftsjahr erreicht Nintendo aber wahrscheinlich nicht. Nach den ersten drei Quartalen steht man aktuell bei 14,48 Millionen Stück und hat dementsprechend seine Verkaufsprognose auf 17 Millionen reduziert. Was dennoch beeindruckende Zahlen sind.

Apropos beeindruckende Zahlen. Das im Dezember veröffentlichte Super Smash Bros Ultimate verkaufte sich seitdem 12,08 Millionen Mal. Das seit November erhältliche Pokémon Let's Go kommt auf 10 Millionen. Super Mario Party hat 5,3 Millionen Verkäufe erzielt.

Der Umsatz des Unternehmens im Weihnachtsgeschäft kletterte im Vergleich zum Vorjahr von 4,4 auf 5,6 Milliarden Dollar, der operative Gewinn beträgt rund 1,5 Milliarden Dollar.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (60)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (60)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading