Codemasters hat bestätigt, dass Dirt Rally 2.0 in diesem Jahr Oculus-Rift-Support erhält.

Bislang war unklar, ob das Spiel VR unterstützt. Codemasters hatte zuvor angekündigt, die Möglichkeit zu prüfen.

"Wir haben euch gehört", heißt es in einem Tweet des Studios. "Oculus hat euch gehört. Dirt Rally 2.0 + Oculus = in diesem Sommer..."

Heißt: Zum Verkaufsstart Ende des Monats müsst ihr noch darauf verzichten.

Eine freudige Nachricht für manche. Andere fragen sich, ob Support für das HTC Vive oder PlayStation VR ebenso geplant ist. Eine Antwort darauf gibt es derzeit nicht.

Ein Twitter-Nutzer hält Exklusivität im VR-Markt zum Beispiel für unsinnig, weil es verhindere, dass VR als Ganzes wachse.

"Nur für Oculus?", fragt ein anderer. "Und wie sieht es mit anderen VR-Plattformen wie PlayStation VR aus? Habt ihr das auch gehört?"

Das Spiel erscheint am 26. Februar für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Ihr könnt Dirt Rally 2.0 hier vorbestellen. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (9)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte