Pokémon Go: Jirachi und schillerndes Seeper im Spiel, Go-Fest-Pokémon tauchen häufiger auf

Und die erste globale Herausforderung läuft.

In Pokémon Go habt ihr jetzt die Möglichkeit, ein schillerndes Seeper zu fangen. Seit gestern um 18 Uhr ist dies möglich und Seeper taucht aktuell auch häufiger in der Wildnis auf.

Das Pokémon lässt sich dann ebenso zu den schillernden Varianten von Seemon und Seedraking entwickeln.

Anlässlich des Pokémon Go Fests in Chicago tauchen derzeit außerdem andere Pokémon vermehrt in der Wildnis auf.

Pokemon_Go_schillerndes_Seeper
Mit Glück findet ihr ein schillerndes Seeper.

Das betrifft unter anderem Sandan, Piepi, Enton, Tentacha, Karpador, Marill, Traunfugil, Snubbull und verschiedene andere.

Wer am Go Fest in Chicago teilnimmt, findet dort weitere exklusive Pokémon, darunter das mysteriöse Pokémon Jirachi. Teilnehmer können es über eine neue Questreihe vor Ort erhalten.

Für alle anderen wird es, wie Celebi im letzten Jahr, wieder später verfügbar sein. Wann genau, ist noch nicht bekannt.

Des Weiteren läuft jetzt die erste der zuletzt angekündigten globalen Herausforderungen. Also raus und Feldforschungen erledigen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading