Microsoft kündigt Upgrade-Option für die nächste Xbox an, Deutschland guckt derzeit in die Röhre

Eine Alternative.

Microsoft bietet Spielern eine Upgrade-Möglichkeit für die nächste Xbox aka Project Scarlatt an.

Das heißt: Spielern außerhalb von Deutschland, die in den USA, Großbritannien oder Australien leben.

Dabei greift man auf das Angebot Xbox All Access zurück, bei dem ihr eine Xbox für eine monatliche Rate erhaltet.

Xbox_Project_Scarlett_Upgrade_Option
Halo Infinite ist einer der Launch-Titel von Project Scarlett.

Teil des neuen Deals ist, dass ihr auf Project Scarlett upgraden könnt, wenn die Konsole zum Weihnachtsgeschäft 2020 erscheint und ihr 18 Zahlungen geleistet habt.

Mit Xbox All Access bekommt ihr eine Konsole für umgerechnet zirka 20 Euro pro Monat - und das 24 Monate lang. Der Betrag ist abhängig davon, für welches Modell ihr euch entscheidet - X, S oder All-Digital. Jedes Bundle enthält einen Controller und eine 24-monatige Mitgliedschaft des Xbox Game Pass Ultimate.

Für ein Upgrade muss die via All Access gekaufte Konsole im gleichen Geschäft, wo ihr sie bekommen habt, wieder abgegeben werden - und das natürlich in einem guten Zustand. Ebenso braucht ihr eine gute Kreditwürdigkeit bei der schwedischen Bank Klarna, mit der Microsoft dabei zusammenarbeitet.

Der Gedanke dahinter ist natürlich, jetzt noch einige Leute zum Kauf einer Konsole zu bewegen, die ansonsten vielleicht bis zum Start der neuen Generation abwarten würden. So versorgt Microsoft sie bis dahin mit einer Konsole, mit dem Game Pass erhaltet ihr eine Menge Spiele und tauscht sie dann nächsten Jahr gegen das brandneue Gerät.

Wie viel Project Scarlett kosten wird, steht indes noch nicht fest. Ebenso wenig ist derzeit klar, ob es ein solches Angebot auch in Deutschland geben wird.

Zu den Kommentaren springen (20)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureDie Castlevania Anniversary Collection gibt sich kompetent, aber schmucklos

… und zwei Auslassungen ärgern dann doch - ohne zu überraschen

FeatureDie fünf besten und schlechtesten (!) Super Mario-Spiele

Klempnerliebe - und die Leichen im Keller, die man ihretwegen vergisst.

FeatureDie 50 besten Spiele für Nintendo Switch

Diese Hits zu verpassen, könnt ihr euch nicht leisten.

Kommentare (20)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading