FIFA 20: Title Update 5 verbessert die Torhüter und vergisst Franck Ribery nicht

Viele Anpassungen

EA hat das neue Title Update 5 für FIFA 20 veröffentlicht.

Es nimmt zahlreiche Anpassungen am Spiel vor, unter anderem verbessert es die Torhüter.

Den Entwicklern zufolge sollen sie besser reagieren, wenn sie aus dem Tor kommen. Dabei geht es zum Beispiel darum, dass der Keeper weniger häufig den Ball weg haut, wenn er nicht wirklich unter Druck ist.

FIFA_20_Title_Update_5_Franck_Ribery
Das Update nimmt eine Reihe von Anpassungen und Verbesserungen vor.

Ebenso ist es wahrscheinlicher, dass ein ballführender Spieler ins Taumeln gerät, wenn ein Verteidiger ein Standard-Tackling ausführt. Die Effektivität von First-Time-Shots vom Strafraumrand aus und darüber hinaus wurde reduziert, ebenso verlieren Flachpässe aus schwierigen Winkeln an Wucht.

Indes erhaltet ihr bei mehr Freistößen die Möglichkeit, die Kameraperspektive zu wechseln, und KI-gesteuerte Torhüter geben euch auf den beiden höchsten Schwierigkeitsgraden keinen Hinweis mehr darauf, in welche Ecke sie bei einem Elfmeter springen.

Und das sind nur kleine Auszüge, die kompletten Patch Notes findet ihr hier.

Im Übrigen wurden mit dem Patch verschiedene Spieler überarbeitet, darunter auch Franck Ribery, der von seinem Ebenbild in FIFA 20 nicht begeistert war.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading