Youtuber kauft jedes einzelne Produkt in Tokios Nintendo Store und gibt fast 17.000 Euro aus

Damit wäre auch diese Frage beantwortet.

Da ging er hin und kaufte den Laden "leer"! Nun ja, das dürfte so schnell nicht gehen, aber ein junger Mann, in Japan 7,82 Millionen Abonnenten besser bekannt als Youtuber HikakinTV stürmte für ein Video den Nintendo Store in Tokio, um jedes einzelne Produkt im Angebot des Ladens zu erstehen.

Einen ganzen Sack voll Switch-Games, Plüschtiere, und jede einzelne Variante der angebotenen Konsolen und so weiter und so fort.

So befremdlich und verschwenderisch das auch anmutet (mit dem Geld hätte man sinnvolleres anstellen können, wobei ich wegen mangelnder Japanisch-Kenntnisse nicht weiß, ob die Sachen vielleicht einem guten Zweck zukommen?), wird dabei doch die Frage beantwortet, was es kostet, wenn man jeden einzelnen Artikel in diesem Kaufhaus mitnimmt. In jedem Fall ein interessantes Experiment, denn wer hat sich das beim Betreten seines lokalen Supermarkts nicht schon einmal gefragt? (Wie, nur ich?)

Wer allergisch auf überdrehten Video-Content reagiert, klickt besser nicht.

Jedenfalls bezahlte er am Ende 2.176.758 Yen, was in über 16.670 Euro macht. Wie viel die Träger gekostet haben, die den Kram nach Hause schleppen, ist nicht überliefert.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (14)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (14)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading