Die Switch hat die "Altersbeschränkungen", das Nintendo NES hatte einen Keuschheitsgürtel

"Erst Hausaufgaben™"

Im Grunde eine brillante Idee: In Zeiten, in denen es noch keine Software-seitigen Jugenschutzeinstellungen gab, hatte die Firma Safe Care den richtigen Einfall.

1989 brachte sie mit "Homework First" ("Erst Hausaufgaben") eine Vorrichtung mit Drehzahlschloss heraus, die ein Nintendo NES vorübergehend gewissermaßen unbrauchbar macht.

Die Funktionsweise ist so simpel wie elegant: Das Ding verhindert schlicht, dass ein Modul eingelegt wird.

"Das erste Sicherheitssystem für dein Nintendo" steht da auf der Packung. Aber auch als Schutz vor zufällig durch andere Spieler überschriebene Spielstände wird die Apparatur beworben.

Wie The Verge berichtet, behauptet der Präsident von Safe Care, dass von dem Homework First 25.000 Einheiten verkauft worden sein. Ein offizielles Nintendo-Siegel erhielt das Schloss, das für nicht ganz 16 Dollar über die Ladentheke ging, nicht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading