Die Nanica Smitch ist nicht die Switch, die ihr euch unterm Weihnachtsbaum wünscht

Bringt 800 Spiele mit.

Wenn ihr euch eine Nintendo Switch zu Weihnachten wünscht, liegt diese hoffentlich unter dem Baum und nicht das hier.

Das hier ist die Nanica Smitch, ein ziemlich offensichtlicher Switch-Klon.

Und auf diesem sind noch ganze 800 Spiele vorinstalliert. Dass es dabei mit rechtlich nicht einwandfreien Dingen zugeht, versteht sich von selbst.

Nanica_Smitch_Switch_Fake_mit_800_Spielen
Offensichtlicher geht kaum.

Dabei geht es nicht allein um die Legalität der Software, auch das Design ist klar von der Switch "inspiriert", wenngleich die Controller zwar abnehmbar sind, aber keine Bewegungssteuerung haben.

Ebenso gibt es kein Dock, vielmehr lässt sich die Konsole direkt per Kabel an den Fernseher anschließen.

Wer ein wenig Ahnung hat, erkennt natürlich sofort den Unterschied. Gleichzeitig lässt sich nicht ausschließen, dass manche Eltern oder Großeltern vielleicht doch darauf hereinfallen.

Dafür sind die Ähnlichkeiten am Ende doch zu groß. Und hey, Mario ist auf dem Cover abgebildet. Was kann schon schiefgehen?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (28)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (28)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading