Ein neues F-Zero von den Fast-RMX-Entwicklern auf der Switch? "Wir fühlen uns da natürlich sehr geschmeichelt"

Aber rechnet nicht damit.

Fast Racing Neo auf der Wii U und Fast RMX auf der Switch sind zwei wunderbare Rennspiele.

Sie stammen vom deutschen Entwicklerstudio Shin'en und dem ein oder anderen gefällt die Vorstellung, dass sich Shin'en mit einem neuen F-Zero befassen könnte.

Macht euch dahingehend aber keine großen Hoffnungen - auch dann nicht, wenn Nintendo das ernsthaft in Erwägung ziehen würde.

F_Zero_Fast_RMX_Entwickler_Switch
F-Zero auf der Switch? Aber nicht von Shin'en.

"Wir fühlen uns da natürlich sehr geschmeichelt, aber das wäre nichts für uns", sagt Shin'ens Geschäftsführer Manfred Linzer im Gespräch mit Eurogamer.de zu diesem Thema. "Wir schätzen unsere (Genre-)Unabhängigkeit sehr."

Bereits vor einigen Jahren hatte das Studio dieser Idee eine Absage geteilt, geändert hat sich seitdem also nichts an dieser Einstellung.

Mehr zum jüngsten Projekt des Münchner Teams - und was Linzer darüber zu sagen hatte - lest ihr indes hier: The Touryst auf der Switch: "In 20 Jahren Entwicklung [...] haben wir gelernt, dass man Nintendo nie unterschätzen darf."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading