Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX (Switch) ist euch zu schwierig? So macht ihr euch das Leben leichter!

Weniger Frust.

Ja, es ist durchaus möglich dass Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX euch einen frustrierenden Moment beschert.

Wenn ihr aber mal genau darüber nachdenkt, liegt das in den meisten Fällen oft an einem selbst, weil man nicht gut vorbereitet war oder einen Fehler machte - zumindest war es bei mir bis jetzt so.

Ein großer Teil des Erfolges im Spiel hängt mit der richtigen Vorbereitung auf eure Ausflüge zusammen. Denn wenn ihr gänzlich planlos in einen Dungeon aufbrecht, ist das nicht erfolgversprechend.

Pokemon_Mystery_Dungeon_Retterteam_DX_zu_schwer_Items_die_es_euch_einfacher_machen
Zu schwierig? Das muss nicht sein!

Zum einen hilft es schon mal, wenn ihr die Stärken und Schwächen der Pokémon in Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX kennt, zum anderen hilft ein Blick in unsere Kampf-Tipps zu Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX.

Wie gesagt ist eine gute Vorbereitung ein wichtiger Faktor. Brecht ihr in einen Dungeon auf, schadet es nicht, mehrere Exemplare folgender Items dabei zu haben: Apfel, Top-Äther und (Mini-)Belebersamen. Dazu dann je nach Bedarf weitere unterstützende Items, wie zum Beispiel Orbs für verschiedene Effekte.

Das gilt vor allem, wenn ich euch einen der längeren und späteren Dungeons vornehmt. Die anfänglichen Dungeons sind mit euren hochgezüchteten Pokémon später ein Kinderspiel.

Was nicht schaden kann, ist, wenn ihr im Spielverlauf nebenbei Items hortet. Nehmt nicht immer alles mit - ihr habt sowieso nur begrenzt Platz -, sondern steckt immer mal wieder Heilitems, Beleber und alles andere, was nützlich ist, in die Kangama-Bank. Solltet ihr doch mal scheitern und eure getragenen Items verlieren, habt ihr so immer unmittelbar Ersatz verfügbar. Gleiches gilt natürlich für euren Geldvorrat. Bringt immer wieder mal was zur Snobilikat-Bank.

Braucht ihr grundlegende Items wie Heilbeeren oder Beleber, könnt ihr schnell die einfacheren Dungeons absolvieren oder im Laden von Kecleon, dort findet ihr immer mal was, was ihr braucht.

Pokemon_Mystery_Dungeon_Retterteam_DX_zu_schwierig_macht_es_euch_einfacher
Beachtet ein paar Dinge und ihr habt es einfacher.

In späteren Dungeons ist außerdem die Karte verdeckt, ihr seht nicht mehr die Positionen von Items und Feinden. In dem Fall hilft es, einem eurer Pokémon die Röntgenbrille zu geben. Ist es dann der aktive Anführer, seht ihr, wo sich Feinde aufhalten. So lauft ihr nicht unvermittelt in schwierige Situationen und könnt abschätzen, was euch erwartet.

Ein anderer, nicht zu vernachlässigender Aspekt ist das Training eurer Pokémon. Ihr erhaltet im Verlauf des Spiels immer mal wieder Intensivtickets für das Makuhita-Dojo als Belohnung. Die solltet ihr nutzen! Das sind kurze Trainingssessions - jeweils nicht länger als eine Minute -, die euch eine Menge Erfahrungspunkte bescheren und mit denen ihr euer Pokémon schnell hochlevelt.

Außerdem könnt ihr noch verschiedene Items zur Stärkung eurer Pokémon nutzen. Schaut dazu in den Artikeln Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX (Switch) - Diese Items machen eure Pokémon stärker! und Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX (Switch) - Wie euch Regenbogengummi und DX-Gummi helfen vorbei.

Zurück zur Startseite und zur Lösung für die Hauptstory:

Mehr rund um Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX auf der Switch:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading