Sony hat bisher 7,8 Millionen PS5-Konsolen verkauft, stellt zahlreiche neue Rekorde auf

Läuft ganz vernünftig beim PlayStation-Hersteller.

  • Sony hat bisher 7,8 Millionen PS5-Konsolen verkauft
  • Die PS4 kam zum Launch in einem ähnlichen Zeitraum auf 7,6 Millionen
  • Im letzten Geschäftsjahr stellten Sony/PlayStation zahlreiche Rekorde auf

Trotz Pandemie, trotz Engpässen in der Lieferkette und trotz nur begrenzt verfügbarer Geräte, die meist schnell vergriffen sind, läuft es für Sony mit seiner PlayStation 5 ziemlich gut.

Wie das Unternehmen heute mitteilte, wurde seit dem Launch der Konsole 7,8 Millionen Exemplare weltweit verkauft, im letzten Quartal waren es 3,3 Millionen Stück.

Das macht die PS5 zu der am meisten verkauften Konsole in ihrem ersten Geschäftsjahr. Zum Vergleich: Von der PS4 wurden in einem vergleichbaren Zeitraum 7,6 Millionen Stück verkauft.

Davon abgesehen stellte Sonys PlayStation-Sparte zahlreiche Rekorde auf.

Der Umsatz von PlayStation im Geschäftsjahr 2020 lag demnach bei 25,04 Milliarden Dollar, ein neuer Rekord für die Industrie. Bisher war Sonys Geschäftsjahr 2018 mit 20,84 Milliarden Dollar der Rekordhalter.

Zum Vergleich: Sony Umsatz im Geschäftsjahr 2020 war höher als der Umsatz in der gesamten PS1-Generation (Geschäftsjahre 1995 bis 1999), höher als in der zweiten Hälfte der PS3-Generation (Geschäftsjahre 2010 bis 2012) sowie höher als Geschäftsjahre 2013 und 2014 zusammen. Kurz gesagt: Viel Geld!

Ähnlich lief es im vierten Quartal des Geschäftsjahres, in dem man mit einem Umsatz von 6,24 Milliarden Dollar einen neuen Rekord aufstellte. Zudem erzielte PlayStation im dritten Quartal das bisher erfolgreichste Quartal (auch im Vergleich mit anderen Plattformherstellern), das nicht im Weihnachtsgeschäft liegt.

Der Gewinn liegt trotz der Veröffentlichung einer neuen Hardware im Geschäftsjahr bei 3,23 Milliarden Dollar, ebenfalls ein neuer Rekord und erstmals wurde die 3-Milliarden-Marke geknackt.

Und das sind bei weitem nicht alle aufgestellten Rekorde. Es gab Rekordverkäufe bei Softwareverkäufen auf PlayStation-Plattformen, das PlayStation Network erzielte einen neuen Rekordumsatz (17,32 Milliarden Dollar) im Gesamtjahr und im 4. Quartal (4,04 Milliarden), ebenso stellte PlayStation Software & Service neue Umsatzrekorde fürs Gesamtjahr und das vierte Quartal auf.

Für das nächste Geschäftsjahr rechnet Sony mit einer ähnlich starken Performance. Bei den Verkäufen prognostiziert man eine Steigerung von 9 Prozent, beim Gewinn rechnet das Unternehmen hingegen mit einem leichten Rückgang.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (31)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

PlayStations Play at Home geht weiter mit In-Game-Währung, Premium-Items und mehr

Für neun Spiele, darunter Rocket League, Warzone und Warframe.

Ghostrunner 2 angekündigt

Mehr Budget für die Fortsetzung.

Das hier ist Katy Perrys Song Electric zum 25. Geburtstag von Pokémon

There's no reason that this life can't be electric.

Kommentare (31)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading