So könnte das Deadpool-Spiel werden, das sich der No-More-Heroes-Macher Suda 51 wünscht

Der Schöpfer von No More Heroes wünscht sich ein Deadpool-Spiel in Zusammenarbeit mit Marvel. Aktuell befinden sich drei neue IPs bei seinem Studio in Arbeit

Mit Travis Touchdown und No More Heroes ist Suda 51 seit letzter Woche durch. Wenn es nach ihm ginge, würde er als Nächstes gerne zusammen mit Marvel ein Spiel zu Deadpool entwickeln.

Während eines zweistündigen Livestreams wurde der bürgerlich Goichi Suda genannte Designer gefragt, was für Studio Grasshopper Manufacture jetzt ansteht. Suda antwortete, dass sich bereits einige neue IPs in der Entwicklung befänden. In den nächsten zehn Jahren kommen demnach drei völlig neue Spiele auf die Fans zu.

Deadpool x No More Heroes?

"Aber was die Dinge angeht, die ich gerne machen würde, würde ich auch gerne mit Marvel an einem Shatterstar- oder Deadpool-Spiel arbeiten, etwas in der Art von Grasshopper. Vielleicht ein Quicksilver-Titel oder so etwas. Also, Marvel, ihr wisst schon."

Ein Deadpool-Game von Suda51 klingt so passend wie die Faust aufs Auge. Schmerzhaft und schön, ein bisschen trashig, aber trotzdem (oder genau deshalb) unterhaltsam. Deadpool ist ein Sprücheklopfer, der nicht für seinen Kampfstil oder seine originellen Fähigkeiten bekannt ist.

Auch schon im Deadpool-Spiel von High Moon Studios kämpfte der Marvel-Held mit Katana und Pistolen. Ohne coolen Boomerang-Schild, Roboteranzüge oder Kräfte aus der nordischen Mythologie - dafür jede Menge Charisma.

deadpool_1
Das Deadpool-Game von 2013 war auch schon ziemlich verrückt. Geht da noch eine Schippe drauf?

Ach ja, und eine Regenerationsfähigkeit besitzt der im roten Dress ja auch noch. Eine sinnvolle Gameplay- oder Kampfmechanik kann man daraus vielleicht nicht machen, dafür hat man so eine gute Ausrede, warum der Held nach jedem Kampf wieder aufsteht.

Disney will Neuinterpretationen ihrer Franchises

Für ein bisschen spaßige Unterhaltung mit blutiger Untermalung wäre die Kombination aus Deadpool und Suda wohl einfach genial. Ein bisschen bekloppte Action eben, bei der man sich totlachen kann.

Zumindest müsste Suda das Spiel neu interpretieren. Ein leitender Angestellter von Disneys Spiele-Abteilung hat letztes Jahr gegenüber Hollywood Reporter angedeutet, dass Entwickler kreative und "wirklich einzigartige Dinge" mit den Franchises des Unternehmens machen sollen. Vielleicht die ganze Idee mit der Regenerationsfähigkeit doch noch nicht verwerfen? Oder Elemente aus einem völlig neuen Genre einbauen?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading