Spieler bezwingen im MS Flight Simulator Hurrikan Ida - so sieht es im Sturm aus!

Eine Zusammenarbeit zwischen Studio Asobo und NAVBLUE Flight Software Company ermöglicht einen detaillierten Flug durch den Sturm 

Der Flight Simulator soll ja eine möglichst realistische Flugerfahrung bieten - mit Witterung und allem drum und dran. Zum Beispiel gibt es die Möglichkeit, bestimmte Wetterbedingungen einzustellen und so ein besonders Phänomen zu erkunden: Dank der Zusammenarbeit zwischen Studio Asobo und der Organisation NAVBLUE eine virtuelle Version von Hurrikan Ida fliegen.

Die Naturkatastrophe Ida wütete in der letzten Zeit über Louisiana und Umgebung und richtete dort verehrende Schäden an. Um mehr darüber zu lernen, wie so ein gewaltiger Sturm von innen aussieht, könnt ihr ihn nun im Flight Simulator erkunden und versuchen, hindurchzusteuern.

Das ermöglicht die Kooperation zwischen dem Entwicklerstudio des Flugsimulators mit der NAVBLUE Flight Software Company, die die entsprechenden Daten zur Verfügung stellen, um die Wetterbedingungen möglichst genau zu gestalten. Asobo aktualisiert die Daten in bestimmten Regionen daher auch alle 28 Tage.

In diesem Youtube-Video könnt ihr zum Beispiel schon einmal schauen, wie so ein besonderer Flug aussehen kann, es sei denn, ihr wollt ihn lieber selbst wagen. Dann müsst ihr euch über Louisiana in die Lüfte begeben:

Den detailverliebten Flugsim von Asobo und Microsoft gibt es seit diesem Sommer für die Plattformen PC und Xbox sowie im Gamepass.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading