ArmA 2 erscheint am 29. Mai

Vorerst exklusiv für PC

Morphicons Spielelabel Peter Games wird ArmA 2 am 29. Mai in Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlichen.

Der von der USK ab 16 Jahren freigegebene Titel erscheint vorerst exklusiv für den PC. "Unser Fokus gilt der PC-Version", sagt Morphicons Geschäftsführer Morris Hebecker. "Konsolenpläne haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung der PC-Fassung."

"Die Tests laufen auf Hochtouren, um aus ArmA 2 die erwartete ultimative Militärsimulation mit herausragender Qualität zu machen", fügt er hinzu. "Daran sind auch Mitglieder des deutschen Support-Teams beteiligt, die somit zur Qualitätssicherung beitragen und den Spielern bei Fragen zur Seite stehen können."

Gleichzeitig enthüllte man die finalen Systemanforderungen, die wie folgt aussehen:

Minimal

  • Prozessor: Dual Core CPU (Intel Pentium 4 3.0 GHz, Intel Core 2.0 GHz, AMD Athlon 3200+ oder schneller)
  • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
  • Grafikkarte: GPU (Nvidia Geforce 7800 / ATI Radeon 1800 oder schneller) mit Shader Model 3 und 256 MB VRAM
  • Betriebssystem: Windows XP
  • Festplattenspeicher: 10 GB

Empfohlen

  • Prozessor: Quad Core CPU oder Dual Core CPU (Intel Core 2.8 GHz, AMD Athlon 64 X2 4400+ oder schneller)
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Grafikkarte: Schnelle GPU (Nvidia Geforce 8800GT / ATI Radeon 4850 oder schneller) mit Shader Model 3 und 512 MB VRAM
  • Betriebssystem: Windows XP oder Vista
  • Festplattenspeicher: 10 GB

Weitere Infos zum Spiel findet Ihr in unserer Vorschau zu ArmA 2.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (11)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading