BioShock: Verbinski nicht mehr Regisseur

Juan Carlos Fresnadillo übernimmt

Gore Verbinski wird bei der BioShock-Verfilmung nicht mehr länger im Regiestuhl sitzen.

Stattdessen führt Juan Carlos Fresnadillo die Regie. Verbinski bleibt indes als Produzent an Bord des Projekts.

Grund für den Wechsel ist offensichtlich die Verlagerung der Dreharbeiten ins Ausland, um günstigere Produktionskosten zu erzielen und Steuern zu sparen. Da Verbinski für Paramount derzeit den Animationsfilm Rango dreht, dessen Hauptcharakter von Johnny Depp vertont wird, könne er bei BioShock nicht die Regie übernehmen.

Juan Carlos Fresnadillo war zuletzt bei 28 Weeks Later als Regisseur tätig.

Zu den Kommentaren springen (18)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading