Das Pokémon-Kids-Winterfest beschäftigt einen Monat lang eure Kinder

Oder auch euch selbst?

  • Das Winterfest von Pokémon Kids hat begonnen
  • Es bietet verschiedene Minispiele und andere Aktivitäten
  • Bis zum 4. Januar 2021 läuft es noch

Wer nach einer Beschäftigung für seine Kinder sucht, für den gibt es jetzt das Winterfest von Pokémon Kids - und natürlich könnt ihr auch selbst reinschauen.

Wenngleich das alles "speziell für jüngere Trainer" gedacht ist. Seit dem 1. Dezember 2020 und noch bis zum 4. Januar 2021 um 0:59 Uhr läuft dieses Winterfest.

Es umfasst verschiedene kostenlos spielbare Minispiele und Aktivitäten, die ihr auf Mobilgeräten, Tablets und Computern nutzen könnt.

Das Pokemon-Kids-Winterfest beschäftigt einen Monat lang eure Kinder
Beschäftigung für die Kleinen.

"Das Hauptziel beim Pokémon Kids: Winterfest ist das Sammeln von Himmihbeeren. Sobald Spieler während eines Spiels eine bestimmte Anzahl an Himmihbeeren verdient haben, erhalten sie ein Abzeichen-Säckchen, in dem sich Pokémon-Abzeichen befinden, die ihrer Sammlung hinzugefügt werden", heißt es.

"Es gibt über 890 Pokémon-Abzeichen, die es zu sammeln gilt. Von Spielern erhaltene Himmihbeeren werden darüber hinaus dem täglichen Gesamtergebnis ihres Teams angerechnet, was ihr Team in den Teamrennen voranbringt. Das erste Team, das einen Checkpoint überquert, verdient sich eine Belohnung im Spiel."

Weitere Himmihbeeren und Abzeichen erhaltet ihr, indem ihr in den Teamrennen Meilensteine erreicht, das Rad für tägliche Belohnungen dreht oder weitere tägliche Belohnungen einsammelt.

Folgende Minispiele und Aktivitäten gibt es:

  • Schollenarena: Durch Klicken mit der Maus oder Tippen mit dem Finger setzen Spieler ihr gewähltes Pokémon in Bewegung, um so viele gegnerische Pokémon wie möglich aus der Arena zu stoßen, ohne dass ihnen die Energie ausgeht. Doch Vorsicht ist geboten, denn die anderen Pokémon versuchen auch, das Pokémon des Spielers aus der Arena zu stoßen.
  • Finde die Paare: In diesem rasanten Spiel müssen Spieler ihr Pokémon-Wissen auf die Probe stellen und innerhalb von 60 Sekunden so schnell wie möglich die zueinander passenden Karten finden, um das beste Ergebnis zu erzielen. Das Spiel hat vier Schwierigkeitsgrade: das Finden der Paare aller gleichen Pokémon, das Finden der Paare von Pokémon und ihrer Entwicklung, das Finden der Paare eines Pokémon und seines richtigen Typs oder das Finden der Paare eines Pokémon und einer seiner Typenschwächen.
  • Schlitterspaß: Bei diesem Hindernislauf versuchen Spieler, so weit wie möglich zu kommen, indem sie Pokémon sicher über die Klippe bewegen, ohne hinunterzufallen oder gegen zu viele Hindernisse zu stoßen. Beim Erreichen eines Checkpoints wird das Pokémon automatisch ausgetauscht, die Leben werden wiederaufgefüllt und Spieler erhalten Himmihbeeren.
  • Schneetunnel: Einige Digda sorgen in den Schneetunneln für Chaos und drohen, das Eis zu zerbrechen. Spieler müssen sie beseitigen, indem sie so schnell wie möglich auf diese Pokémon klicken oder sie mit dem Finger antippen. Vielleicht taucht sogar ein Digdri auf, was zu einer Bonusrunde führt.
  • Schlauchboot-Hopsen: In diesem Minispiel helfen Spieler den Pokémon dabei, sicher den Fluss zu überqueren, indem sie die Pokémon mithilfe ihrer Maus oder Finger über das Schlauchboot hüpfen lassen. Außerdem müssen sie vor Pummeluff achtgeben. Dieses Pokémon wird das Pokémon der Spieler einschlafen lassen und es kostet wertvolle Zeit, es wieder aufzuwecken.
  • Winterkreationen: In diesem Teil des Pokémon Kids: Winterfests können Trainer ihrer Kreativität freien Lauf lassen, indem sie ihre eigene Winterfest-Szene voller Pokémon kreieren. Verschiedene Charaktere, Hintergründe und Dekorationen können dem Bild hinzugefügt werden, um lustige und winterliche Szenen zu erstellen.

Neugier geweckt? Ihr könnt auf der speziell dafür eingerichteten Webseite daran teilnehmen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading