Dirt 5 ist nach Yakuza das nächste Spiel, bei dem PS4-Spielstände nicht auf PS5 funktionieren

Und Microsoft hat's gemerkt

  • Dirt 5 ist das nächste Cross-Gen-Spiel, das keinen Spielstandtransfer von PS4 auf PS5 erlaubt
  • Codemasters-eigene Playgrounds-Daten retten sich aber auf die neue Generation
  • Major Nelson nutzte die Nachricht für einen kleinen Seitenhieb

Nachdem vor ein paar Tagen bekannt wurde, dass PlayStation-4-Spielstände nicht auf einer PS5 weitergeführt werden können, hören wir nun vom nächsten Spiel, dessen Fortschritt ihr nicht von der alten in die neue Generation mitnehmen können werdet: Dirt 5.

"Aktuell kann auf der Xbox jeglicher Fortschritt von einer zur nächsten Generation übernommen werden", twitterte Codemasters. "Auf der PlayStation holt ihr eure Playgrounds-Schöpfungen rüber, aber anderer Spielfortschritt (Karriere, Währung, gespeicherte Wagenlackierungen) sind nicht kompatibel. Sollte sich das ändern, lassen wir uech das wissen!"

Wie schon bei dem japanischen Gangster-Epos gibt es auch im Fall von Dirt 5 keine Erklärung, warum das so ist. Immerhin bietet das Spiel sogar ein kostenloses Upgrade an. Was ist hier also los? Im Unterschied zwischen Playgrounds-Daten (die sich auf einem Server befinden) und persönlichem Spielfortschritt könnte die Erklärung liegen. Es scheint, als gäbe es eine Einschränkung darüber, welche PS4-Daten einer PS5-Version zugänglich sind. Sony selbst scheint diese Einschränkung umgehen zu können und bietet Spielstandtransfers im Falle von Spider-Man: Miles Morales an.

Im Vorfeld einer neuen Konsolengeneration ist das natürlich hochkalibrige Munition für die Konkurrenz und Microsoft ließ sich die Gelegenheit zu einem Seitenhieb nicht nehmen. Microsoft bietet eine Transfer von Spielständen zwischen den Generationen und wirkt in Sachen Abwärtskompatibilität und Cross-Gen-Unterstützung sehr gradlinig.

"Bei Xbox steht der Gamer an erster Stelle", schrieb Xbox Marketing Chef Aaron Greenberg auf Twitter in Antwort auf eine Nachricht von Major Nelson, Larry Hryb. "Cloud-Saves und vier Generationen an Kompatibilität bedeuten, dass ich auf meiner Xbox Series X genau da mit Fallout 4 weitermache, wo ich damit aufgehört habe", schreibt Hryb.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (21)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel. test

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (21)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading