Tipps für den Firefight-Modus

Ein paar Hinweise direkt zu Beginn, bevor wir weiter ins Detail gehen. Der neue Firefight-Modus hat leider keine Option, um nach zufälligen Spielern zu suchen. Ihr braucht also Leute in eurer Freundesliste, die mit euch zusammen spielen. Solltet ihr keine haben, könnt ihr auch einfach in unseren Foren danach fragen. Garantiert finden sich ein paar Spieler, die euch bei dem Modus helfen können.

Für die jeweiligen 200.000-Punkte-Erfolge müsst ihr den Betrag nicht alleine erreichen. Wenn ihr mit mehreren Leuten spielt – was wir euch auf jeden Fall empfehlen – werden die Punkte dafür zusammengezählt. Außerdem spielt der Schwierigkeitsgrad eine große Rolle, da er das Beseitigen der Wellen zwar stark erschwert, euch aber gleichzeitig einen höheren Multiplikator verschafft. So habt ihr auf Leicht zum Start der ersten Runde einen Multiplikator von 0,25x, wohingegen auf Legendär ein verlockender 4x-Bonus auf euch wartet. Entscheidet selbst. Es sei an dieser Stelle aber gesagt, dass die 200.000 auch ohne Probleme auf Leicht oder Normal erreichbar sind. Wer also nicht nach dem ultimativen Highscore aus ist, sondern bloß seine Erfolge abstauben will, sollte lieber auf einem niedrigeren Schwierigkeitsgrad spielen.

Das Spiel ist in Runden und Wellen unterteilt. Jede Runde besteht aus fünf Wellen und jedes Set besteht aus drei Runden. Am Ende folgt immer eine Bonusrunde, in der ihr einen noch höheren Multiplikator sowie Extraleben erwerben könnt, wenn ihr die angezeigte Punktzahl schafft. Zudem werden in den einzelnen Wellen verschiedene Schädel aktiviert, die von nervig bis grauenvoll reichen. Weichen die Feinde euren Granaten bloß besser aus, ist das kein Problem, bei doppelter Lebensenergie wird es hingegen schon kniffliger.

Natürlich steht gutes Teamplay an erster Stelle. Wenn alle vier Spieler ahnungslos an vier verschiedenen Punkten auf der Karte umherirren, wird es nicht lange dauern, bis die Allianz euch auseinander nimmt. Also bleibt zusammen, sprecht euch ab und gebt euren Kollegen Deckung. Wenn einer stirbt, wird ein Leben aus eurem gemeinsamen Pool entfernt. Egoisten haben also keine Chance.

Das Ziel ist, so viele Medaillen wie nur menschenmöglich zu bekommen. Am besten geschieht dies über die verschiedenen Killingsprees. Wartet dazu, bis Brutes mit Hämmern auf euch losgelassen werden. Besiegt sie, schnappt euch die Werkzeuge und es heißt – Tschuldigung im Voraus – „Hammertime“. Stellt euch dazu zu Beginn einer neuen Welle unter das Raumschiff, das die Aliens zu euch hinab lässt. Schlagt wild um euch und ihr solltet im Handumdrehen 10.000-20.000 Punkte auf eurem Konto haben. Natürlich könnt ihr die Feinde auch erst zu euch kommen lassen.

Eine andere wirksame Methode ist der Einsatz von Fahrzeugen. Damit lassen sich ebenfalls schnell mehrere Allianzler töten, um einige Medaillen zu bekommen. Achtet dabei aber auf eure Lebensanzeige. Übertreibt es nicht und kommt lieber etwas früher zur Gruppe zurück als ein wertvolles Leben zu riskieren.

Das klingt ziemlich simpel, aber das ist es auch. Solltet ihr diese einfachen Taktiken anwenden und euch gut mit euren Kollegen verständigen, sollten 200.000 Punkte auf dem normalen Schwierigkeitsgrad in unter einer Stunde machbar sein. Seid ihr gut genug für Heldenhaft, wird es um einiges schneller gehen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Audio-Log-Fundorte, Erfolge und Firefight-Tipps zu Halo 3: ODST.

Anzeige

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Mehr Artikel von Björn Balg

Kommentare (5)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte