Mario Kart Wii: Auf der Regenbogenstrecke in 23 Sekunden zum Ziel - neue Ultra-Abkürzung geknackt

Das letzte Geheimnis wurde gelüftet.

  • Die letzte Ultra-Abkürzung der Regenbogenstrecke wurde nach über fünf Jahren endlich gefunden
  • Ein Franzose schaffte die Strecke dadurch in unter 23 Sekunden
  • Zuvor sollen bereits zehntausende Versuche unternommen worden sein, den sagenumwobenen Shortcut zu finden

Ein Mario-Kart-Fan hat die ultimative Abkürzung der Regenbogenstrecke auf der Wii gefunden und gemeistert. In unter 23 Sekunden katapultiert sich der geschickte Fahrer fast über die gesamte Bahn. Ein Meilenstein in der Speedrun-Szene von Mario Kart wurde somit gelegt.

Wer in Mario Kart gut sein will, kann sich nicht einfach ins Auto setzen und losdüsen. Da gehört mehr dazu als nur ein Gaspedal und ein bisschen Spaß. Wer die Strecken in- und auswendig kennt und seine Gegner mit versteckten Abkürzungen abhängt, hat eine gute Chance auf einen Platz auf dem Treppchen.

Als Königsklasse der Abkürzungen gelten die "Ultra-Shortcuts", bei denen Spieler Bugs und andere äußerst unkonventionelle Routen einschlagen, um mit Sprüngen und gewagten Stunts möglichst viel Distanz in möglichst kurzer Zeit zu überbrücken. Oft sind diese von Nintendo nicht vorgesehen, da sie dem ausführenden Fahrer einen unfairen Vorteil verschaffen.

Viele Spieler haben jedoch einfach Spaß daran, das Fahrvergnügen auszureizen und herauszufinden, was alles mit ein wenig Neugier und Ehrgeiz möglich ist. Viele dieser legendären Abkürzungen erfordern ein absolut perfektes Timing und millimetergenaue Präzisionsarbeit. Um die gewünschten Effekte hervorzurufen, bedarf es viel Übung und unglaublich viele Versuche.

Hinter dem Steuer des Erlösers der Regenbogenstrecke saß der Franzose "ArthuurrrP", der die letzte bekannte Ultra-Abkürzung fand und erfolgreich absolvierte. Bereits seit 2016 war die Abkürzung der Community bekannt, bisher hatte sie jedoch niemand gefunden.

Der Held der bunt-berüchtigten Rennstrecke drehte dazu kurz nach dem Start um und boostete sich entlang des Straßenrandes. Anschließend sprang der experimentierfreudige Mario-Kart-Fan mit einem weiteren Boost im perfekten Winkel über eine riesige Lücke und landete wenige Meter vor der Zielgeraden.

E-Sports-Berater Rod Breslau gratuliert Arthur in seinem Tweet zu seiner Leistung und erklärt, dass insgesamt bereits zehntausende Versuche unternommen wurden, das Rätsel um den letzten Shortcut zu lösen - bis es Arthur gelang, das Schwert aus dem Stein zu ziehen.

Schaut euch für mehr Details zu den Ultra-Abkürzungen das folgende Video von YouTuber "Summoning Salt" an, der auf die jeweiligen Anforderungen eingeht. Bei zirka 30 Minuten geht es auch um die damals noch nicht gefundene Ultra-Abkürzung der Regenbogenstrecke.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading