Mit der Xbox Series X/S gelingt Microsoft der "erfolgreichste Launch in unserer Geschichte"

Und das trotz eingeschränkten Angebots.

  • Microsoft feiert den bisher erfolgreichsten Konsolen-Launch
  • In einer Telefonkonferenz sprach das Unternehmen über den großen Next-Gen-Erfolg - nannte jedoch keine konkreten Zahlen
  • Das Angebot für die Xbox Series X/S bleibt auch weiterhin durch die aktuelle Situation eingeschränkt

Microsoft teilte mit, dass der Konsolen-Launch der Xbox Series X/S der bisher erfolgreichste Launch in der Geschichte des Unternehmens gewesen sei. So viele verkaufte Geräte zum Start konnte bisher keine der hauseigenen Konsole verzeichnen. Genaue Zahlen gibt das Unternehmen dabei nicht preis.

Microsofts CEO Satya Nadella verkündete, dass der Hersteller im Oktober, November und Dezember des letzten Jahres erstmalig die 5-Milliarden-Dollar-Umsatzgrenze der Gaming-Branche geknackt hätte. Zudem teilte Nadella mit, dass der Xbox Game Pass seit September 2020 drei Millionen neue Abonnenten zu verzeichnen habe. Insgesamt nutzen aktuell 18 Millionen Spieler die Angebote im Game Pass. Welche neuen Spiele ihr aktuell im Game Pass finden könnt, lest ihr hier.

"Der Start der Xbox Series X und Series S war der erfolgreichste in unserer Geschichte mit den meisten Geräten, die jemals in einem Launch-Monat verkauft wurden", sagte er anlässlich der Bekanntgabe der aktuellen Geschäftsergebnisse. "Wir gewinnen Konsolenanteile, da Gamer den Wert unseres breiteren Ökosystems erkennen", behauptet der CEO.

Seit dem Release der Next-Gen-Konsole im November 2020 hat Microsoft, ebenso wie Konkurrent Sony, Probleme damit, die Nachfrage nach der Konsole ausreichend zu stillen. Diese Konsolen-Knappheit wird wohl noch bis ins Frühjahr 2021 reichen (Danke, VGC). Unser aller Lieblingsvirus darf jetzt bitte ein schlechtes Gewissen bekommen!

Microsofts Finanzchefin Amy Hood sagte während der Telefonkonferenz, dass die Xbox Series X/S vermutlich auch im laufenden Quartal nur in eingeschränkter Zahl verfügbar sein wird. Auf das Next-Gen-Upgrade müssen also viele Spieler noch bis mindestens April warten. Damit bestätigt Hood die frühere Aussage des Unternehmens. Auch wenn das nicht erfreulich ist, so ist es doch zumindest konsistent.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading