Shigeru Miyamoto: Mario-Spiele brauchen keine große Story

Rette die Prinzessin, rette die Welt

Laut Nintendos Shigeru Miyamoto brauchen Mario-Spiele keine großartige Story.

Im Gespräch mit Wired antwortet er auf die Frage, ob das nach Super Mario Galaxy eine neue Richtung für die Reihe sein könnte: "Ich habe mit Galaxy-Director Yoshiaki Koizumi oft darüber gesprochen, aber diesmal hätte ich gerne so wenig Story wie möglich", sagt Miyamoto.

"Ich war schon immer der Meinung, dass sich speziell die Mario-Spiele nicht für eine sehr große Geschichte eignen, die Zelda-Reihe bietet sich hingegen naturgemäß dafür an."

"Wir haben ein wenig zwischen den beiden differenziert, weil Zelda-Spiele immer diese tiefgründen Geschichten hatten und Mario-Titel nicht. Koizumi ist die Art von Person, die bei der Arbeit an einem neuen Mario-Spiel immer mehr Story-Elemente einbringen möchte, wie er es in Super Mario Galaxy getan hat."

"Diesmal stimmt er mir jedoch zu und ist der Ansicht, dass für Galaxy 2 keine große Story gebraucht wird."

Der Nachfolger soll 2010 erscheinen. Einen ersten Trailer zu Super Mario Galaxy 2 findet ihr auf Eurogamer TV.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading