Xbox Series S: Installationsgrößen sind zirka 30 Prozent kleiner als auf der Series X

Aufgrund der niedriger aufgelösten Texturen.

  • Spiele auf der Xbox Series S sind ein gutes Stück kleiner als auf der Series X
  • Einsparungen von rund 30 Prozent sind Microsoft zufolge möglich
  • Ausschlaggebend sind niedriger aufgelöste Texturen

Spiele auf der Xbox Series S beanspruchen rund 30 Prozent weniger Speicherplatz als auf der Xbox Series X, wie Microsoft nun bestätigt hat.

Was nicht verkehrt ist, denn gegenüber der Xbox Series X mit ihrer 1 TB großen SSD verfügt die Series S über nicht mehr als 512 GB.

Ausschlaggebend für die geringere Installationsgröße sind natürlich die niedriger aufgelösten Texturen, denn auf der Xbox Series S laufen Spiele nativ in 1440p und nicht in nativen 4K wie auf der Xbox Series X.

"Mit einem Leistungsziel von 1440p bei 60fps erwarten wir, dass Entwickler ihre Mipmaps nicht in höchster Qualität auf die Xbox Series S bringen, wodurch die Größe der Spiele verringert wird", sagt Microsofts Jason Ronald im Gespräch mit IGN.

Installationsgrössen auf der Xbox Series S sind zirka 30 Prozent kleiner als auf der Series X
Spiele benötigen auf der Xbox Series S weniger Speicherplatz.

"Letztendlich liegt die Entscheidung in den Händen des Entwicklerteams. Wir haben diese Technologie schon seit einiger Zeit, mit der Entwickler intelligent auswählen können, welche Assets auf welchem Gerät installiert werden sollen. Die Flexibilität liegt also in den Händen der Entwickler, um sicherzustellen, dass die richtigen Ressourcen vorhanden sind."

Vorbestellungen der Xbox Series X (499 Euro) und der Xbox Series S (299 Euro) sind ab dem morgigen 22. September 2020 um 9 Uhr deutscher Zeit möglich.

Beide Konsolen erscheinen in Deutschland am 10. November 2020.

Zudem hat Microsoft heute noch eine Bombe platzen lassen und die Übernahme von Bethesda angekündigt. Damit sichert sich das Unternehmen Studios wie Arkane und id Software sowie Franchises wie The Elder Scrolls, Doom und Fallout.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

PlayStation-Spieler sind lieber solo unterwegs

Offline spielen liegt laut Untersuchungen im Trend.

Kingdom Hearts: Melody of Memory Test (Video-Review) - Eine bunte Party

Teure Erinnerungen aber bezaubernde Musik und gute Gesellschaft.

Pokémon: Kadabra-Spielkarten kehren nach 20 Jahren endlich zurück

Uri Geller erlaubt Nintendo wieder die Produktion.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading