Nier Replicant: Schnell Geld verdienen (Vermögender Mann - Trophäe)

So bessert ihr die Kasse auf.

Das liebe Geld regiert bekanntlich die Welt. Das ändert sich auch nicht, wenn die Runenpest sie im Griff hat. In Nier Replicant gibt es diverse Mittel und Wege, wie man schnell an viel Geld gelangt, wobei "schnell" natürlich relativ ist. Es dauert so lange, wie es eben dauert.

Nicht zuletzt wer auf der Jagd ist nach der Trophäe bzw. dem Achievement "Vermögender Mann", sollte hierüber Bescheid wissen. Dabei gilt es, eine Summe von 1.000.000 Goldstücken anzuhäufen. Und trotz einiger Tipps kommt man um eine gewisse Menge Grind kaum herum.

Wichtig: Ihr müsst all diese Münzen gleichzeitig in eurem Inventar haben. Alles, was ihr in der Vergangenheit bei Händlern ausgegeben habt, zählt für diesen Erfolg nicht.

Also, was können wir tun, um in Nier Replicant zum Millionär zu werden?

Erledigt Aufträge

Ja, die ersten kleinen Gefallen im Heimatdorf sind nicht gerade der Kassenschlager, aber das ändert sich rasch. Sind es anfangs 500 oder 1000 Goldmünzen pro Auftrag, werden es für spätere Gefälligkeiten 10.000, 30.000 oder gar 50.000 Goldmünzen. Das läppert sich. Besonders die Aufträge in der zweiten Spielhälfte (nach Abschluss der verfluchten Villa) sind extrem lohnend.

Hier ein paar Empfehlungen:

Verkauft Items

Man hortet so viel Zeug in dem Spiel. Jedes Mal, wenn ihr ein Areal betretet, werden die Sammelstellen (zumindest manche) erneut mit Items befüllt. Nehmt mit, was ihr tragen könnt. Jagt Hirsche, Ziegen und andere Tiere und schnappt euch ihre Hinterlassenschaften. Kämpft euch durch den Schrotthaufen und klaubt Maschinenteile auf. Greift zu, wenn sich die Gelegenheit ergibt (Wörter zum Erhöhen der Wahrscheinlichkeit von Gegenständen sind hilfreich ---> siehe Grimoire Weiss > Worte zuweisen).

geld2
Immer wieder zum Farmen in den Schrotthaufen? Das wäre eine Möglichkeit.

Für viele Aufgaben müsst ihr ohnehin zurück in den Schrotthaufen und Elektroteile grinden. Entscheidet, was wichtiger ist: der Missionsabschluss oder die Trophäe - oder beendet die Aufträge erst, wenn die Million beisammen ist.

Jeder Händler in Nier Replicant (siehe Übersicht aller Händler und Items) kauft alles an, unabhängig davon, worauf er sich spezialisiert hat. Je seltener das Item zu bekommen ist, desto mehr Geld spült es in der Regel in die Kasse.

Geht angeln

Das Angeln in Nier ist eine nette Einnahmequelle, wenn man den Dreh erst mal raushat (siehe Tipps zum Angeln und Ködern in Nier) und ein wenig geübt ist. Ein Königsfisch zum Beispiel bringt 4000 Goldmünzen pro Stück.

ang3
Mit dem Fischfang lässt sich in Nier Replicant gutes Geld verdienen.

Pflanzt Gemüse an

Nach Abschluss des Auftrags "Einkaufsliste" wird das Feld neben eurem Haus für die landwirtschaftliche Nutzung freigeschaltet. Mit Samen lassen sich dort Früchte, Blumen- und Gemüsesorten heranzüchten. Nehmt euch die Zeit. Baut an, sammelt so viel davon, wie ihr gleichzeitig tragen könnt, und bringt die Ernte zum Händler.

Wie gesagt, trotz all dieser Maßnahmen dauert es eine Weile, 1.000.000 Goldmünzen in Nier Replicant zu verdienen. Aber es dürfte letztendlich deutlich einfacher werden.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

PlayStations Play at Home geht weiter mit In-Game-Währung, Premium-Items und mehr

Für neun Spiele, darunter Rocket League, Warzone und Warframe.

Ghostrunner 2 angekündigt

Mehr Budget für die Fortsetzung.

Das hier ist Katy Perrys Song Electric zum 25. Geburtstag von Pokémon

There's no reason that this life can't be electric.

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading