Steam Deck: Valve erstellt ein neues Kompatibilitätssystem für den Spielekatalog

Alle Spiele aus Steam werden derzeit nach ihrer Kompatibilität mit dem Steam Deck überprüft und bewertet.

Valve gibt immer mehr Details zum Steam Deck bekannt, immerhin wird der tragbare PC bereits im Dezember dieses Jahres an die Vorbesteller ausgeliefert. Nun kündigt der Hersteller an, dass dieser ein neues Kompatibilitätssystem erstellen will, mit dem die Nutzer sehen können, welche Spiele aus dem Steam-Katalog auf dem Steam Deck unterstützt werden.

So funktioniert das neue Bewertungssystem

In einem neuen Video wird das System erklärt. So teilt Valve die Spiele von Steam in vier Kategorien ein: Verifiziert, spielbar, nicht unterstützt und unbekannt. Auf diesem Weg können Nutzer des Steam Decks sofort sehen, wie weit ein Titel mit dem Handheld-PC kompatibel ist.

Verifizierte Spiele sind durch ein grünes Häckchen gekennzeichnet und sollen laut Valve problemlos auf dem Deck laufen. Ein verifiziertes Spiel durchläuft die vier Testkategorien Eingabe, Nahtlosigkeit, Anzeige und Systemunterstützung - und besteht in jedem dieser Bereiche.

Sie besitzen gute Standardeinstellungen, müssen also nicht großartig nachjustiert werden, laufen auf der Standardauflösung des Steam Decks und besitzen einen gut lesbaren Text. Weiter bieten die verifizierten Titel volle Controller-Unterstützung, zeigen automatisch die Bildschirmtastatur an und verwenden geeignete Eingabesymbole. Spiel und dazugehörige Software wie Anti-Cheat-Programme werden außerdem von Proton unterstützt.

Und was, wenn die Titel nicht perfekt kompatibel sind?

Spielbare Titel hingegen können zwar gestartet werden, laufen aber nicht so nahtlos wie die verifizierten Spiele. Gekennzeichnet durch ein gelbes "i", müssen bei diesen Games manuelle Anpassungen vorgenommen werden, der Touch-Screen muss genutzt werden, um einen Launcher zu steuern, die Bildschirmtastatur wird nicht automatisch angezeigt oder der Schuh drückt an einer völlig anderen Ecke.

Nicht unterstütze Spiele - wie zum Beispiel alle VR-Titel - sind "noch nicht" mit dem System kompatibel und können auch nicht auf diesem gestartet werden. Unbekannte Spiele sind noch nicht durch das Team auf die vier Punkte geprüft worden. Ihr Status wird sich also noch ändern. Auch bereits überprüfte Titel können nach einem Update in ihrer Kompatibilitätsstufe auf- oder absteigen.

Bereits überprüfte Spiele werden direkt auf der ersten Registerkarte des Steam Decks hervorgehoben, der gesamte Katalog mit allen angezeigten Kompatibilitätsstufen kann weiterhin im Katalog durchgeblättert werden. Wie genau die Kompatibilität aufgeschlüsselt ist, könnt ihr auf jeder Spielseite noch einmal überprüfen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading