Ubisoft hat große Pläne

1400 neue Jobs bis 2013

Ubisoft hat Großes vor: In Quebec (Provinz in Kanada) soll die Hochburg, die der französische Entwickler und Publisher sich dort aufgebaut hat, vergrößert werden.

Ubisoft will das Team in Quebec bis 2013 von 1.600 auf 3.000 Mitarbeiter anheben. Wobei geplant ist, bis 2010 bereits 1.000 neue Jobs zu schaffen. Dafür investiert der Brancheriese satte 454 Millionen kanadische Dollar (= 296 Millionen Euro). Die Hälfte der neuen Mitarbeiter soll in einem neuen Studio untergebracht werden, das sich auf die Erstellung von kurzen Animationsfilmen zu den hauseigenen Spielen spezialisiert. Das erste Projekt hierfür ist schon gefunden: Ein 8-minütiger Film zu Assassin's Creed.

Wenn Ubisoft diese hoch gesteckten Ziele wirklich erreichen kann, steht den Spielern eine rosige Zeit bevor.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Simon Holthausen

Simon Holthausen

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading