Varjo Aero: Neues Prosumer-VR-Headset verspricht High-End für die Augen

Mit seinem neuen VR-Headset Aero möchte Varjo nicht nur Kunden aus dem professionellen Bereich ansprechen.

Mit dem Aero hat Varjo heute ein neues Prosumer-VR-Headset angekündigt. Als Pre-Order- und Launch-Partner ist dabei bestware.com mit an Bord.

Das Varjo Aero zielt als High-End-VR-Headset erstmals nicht nur auf Unternehmenskunden ab, sondern ebenso sehr auf "anspruchsvolle VR-Enthusiasten".

Diese Technik steckt drin

Geboten wird euch zum Beispiel eine Auflösung von 2880x2720 Pixeln pro Auge sowie eine Pixeldichte von 35ppd, ebenso gib es asphärische Linsen, die ansonsten eher in Enterprise-Modellen zum Einsatz kommen.

Die Bildwiederholfrequenz der Mini-LED-Displays des Headsets liegt bei 90Hz, es gibt eine 99-prozentige sRGB- und 95-prozentige DCI-P3-Farbraumabdeckung sowie ein 115 Grad breites Sichtfeld.

Das integrierte Eyetracking arbeitet mit einer Abtastrate von 200Hz: "Damit eignet sich die Varjo Aero nicht nur für spezielle Analysefunktionen in professioneller VR-Software, sondern das HMD verwendet die Verfolgung der Augen des Anwenders außerdem für Foveated Rendering: So können Inhalte, die sich im direkten Sichtfeld befinden, besonders scharf dargestellt werden, um gleichzeitig den Rechenaufwand für die Grafikkarte bei der Bildwiedergabe im Randbereich zu verringern", heißt es.

Gegenüber dem VR-3-Headset des Unternehmens ist das Aero ein wenig leichter und wiegt statt 558 Gramm nur noch 487 Gramm. Hinzu kommen weitere 230 Gramm durch das Drei-Punkte-Kopfband. Außerdem verfügt das Aero über eine automatische Anpassung des Augenabstands (57 bis 73 Millimeter), angeschlossen wird es über einen USB-A-Steckplatz (mindestens Version 3.0) und einen DisplayPort 1.4.

Ohne Software-Abo

Der Unterschied zu bisherigen VR-Headsets des Unternehmens, darunter das Varjo VR-3, ist, dass das Varjo Aero nicht noch an eine Jahreslizenz für Software gekoppelt ist, wie es bei Geschäftskunden üblich ist.

Der Preis für eine Vorbestellung des Varjo Aero liegt bei 2.369 Euro. Mit der Auslieferung ist voraussichtlich ab Ende Dezember zu rechnen. Wer Interesse hat, kann sich das alles hier näher anschauen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading