Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

EA gibt Take-Two-Kaufabsicht auf

Übernahme-"Drama" beendet

In einer Pressemitteilung gab Electronic Arts gestern bekannt, dass man die Absicht aufgibt, Take Two zu kaufen.

"Nach sorgfältiger Betrachtung, inklusive einer Management-Präsentation und der Bewertung anderer, von Take Two zur Verfügung gestellter Kaufprüfungsmaterialien, hat EA entschieden, kein Angebot zum Kauf von Take Two zu machen und Gespräche mit Take Two beendet", heißt es übersetzt in der Pressemitteilung.

In den letzten Monaten versuchte Electronic Arts durch Angebote an Aktienbesitzer eine sogenannte "feindliche Übernahme", das heißt ohne die Zustimmung der Firmenleitung, genügend Anteile am Publisherkonkurrenten Take Two zu erwerben. Das erste Angebot belief sich auf 26 Dollar pro Aktie, womit die Übernahme der Firma etwa zwei Millarden Dollar gekostet hätte. Damals lag der offizielle Wert der Aktie noch weit unter diesem Preis, stieg mit der Veröffentlichung von Grand Theft Auto IV (und auch dem EA-Angebot= aber fix in solche Höhen.

Kommentare