Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

EA über Origin: Viel von Steam gelernt

Kunden werden auch Steam nutzen

Einen Frontalangriff auf Valves Steam will Electronic Arts mit seinem neuen Online-Service Origin wohl nicht starten.

Im Gegenteil, laut EAs David DeMartini habe man sehr viel von Steam gelernt und er glaubt auch nicht, dass man sich nun zwingend für eine Seite entscheiden müsse.

"Wir betrachten Origin und Steam nicht als eine Entweder-oder-Entscheidung", sagt er.

"Nur weil sich jemand dafür entscheidet, Battlefield 3 zu spielen, schließt ihn das nicht von einem anderen Shooter aus, genauso wenig bedeutet die Nutzung von Facebook, dass man nicht auch LinkedIn nutzt. Wir erwarten, dass die Leute sowohl Origin als auch Steam nutzen und Content kaufen werden."

"Wir haben eine Menge von Steam gelernt, sie waren gute Partner. Wir werden auch weiterhin auf unsere Kunden hören, die Social-Features erweitern und Origin zum besten Service auf dem Markt machen."

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare