Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Gran Turismos Kazunori Yamauchi

'Ich kann die miese Qualität anderer Spiele einfach nicht ertragen'

Auch wenn die Konkurrenz in den letzten Jahren nicht geschlafen hat, ist Gran Turismo noch immer der Fleisch gewordene Auto Traum. Gerade die Liebe zum Detail mit dem die fast manischen Entwickler von Polyphony Digital an die Entwicklung heran gehen, macht die Serie zu einer Ausnahmeerscheinung.

Eine besondere Rolle spielt dabei der kreative Kopf der Serie, Kazunori Yamauchi, der aus Gran Turismo eine einmalige Erfolgsgeschichte machte und selbst eine abgespeckte Version wie Gran Turismo 5 Prologue an die Spitze der Verkaufscharts führte.

Seine Kompetenz hat sich inzwischen sogar bis zu den Autoherstellern durchgesprochen. Für den Nissan GT-R durfte er das Multifunktions-Display entwerfen und hat damit also wieder den Schritt von der Virtualität in die Realität geschafft.

Schon jetzt ist der Mann so etwas wie eine Legende, die sich im Interview mit Eurogamer angesichts eines fehlenden Schadensmodells, recht konservativen Features und einer beinahe verschollenen PSP-Version trotzdem ein paar unangenehmen Fragen stellen musste.

Kazunori Yamauchi in seiner ganze Pracht
Eurogamer Nachdem Gran Turismo 5 Prologue nun fertig gestellt ist, wie sieht Euer nächster Schritt aus? Konzentriert Ihr Euch jetzt voll auf Gran Turismo 5 oder arbeitet Ihr noch weiter an Prologue?
Kazunori Yamauchi

Es wird noch ein großes, wichtiges Update zu Gran Turismo 5 Prologue geben, dann ist für uns die Entwicklung abgeschlossen.

Eurogamer Also baut Ihr das Spiel in einzelnen Blöcken auf und stellt so die Vollversion zusammen?
Kazunori Yamauchi

Wir machen es nicht wirklich in Blöcken, aber es fehlen unserer Meinung nach ein paar Dinge bei Gran Turismo 5 Prologue, die wir noch einbauen wollen. Das werden vor allem Community-Features – Freundeslisten etc. - und das Schadensmodell sein.

Eurogamer Als Ihr begonnen habt, Gran Turismo 5 zu entwickeln, was waren da die wichtigsten, großen Dinge, die Ihr an der Serie verändern wolltet?
Kazunori Yamauchi

Erst einmal ist die Qualität der Spiele auf der PS3 so viel besser als auf den alten Systemen. Also wollen wir eine Benchmark für Videospiele aufstellen, die die Möglichkeiten der Playstation 3 komplett ausnutzt. Der andere Aspekt, auf den wir uns konzentrieren, ist der Aufbau einer Community. Dabei wollen wir die User, uns und die Automobil-Hersteller zusammenführen und einen neuen Raum, eine neue Welt erschaffen.

Schnell, schön, sch...schon in meiner Garage.
Eurogamer Du hast in einem Interview erwähnt, dass es bald ein Schadensmodell geben wird. Also schon in Gran Turismo 5? Oder müssen wir auf den sechsten Teil warten?
Kazunori Yamauchi

Es ist deutlich schwieriger für uns, das Schadensmodell in einer für die PS3 angemessenen Qualität umzusetzen, als wir anfangs dachten. Es gibt viele Details zu beachten, weshalb es noch immer nicht vollkommen sicher ist. Wir planen aber sowohl die Community Features als auch das Schadensmodell in das große Update für Gran Turismo 5 Prologue zu integrieren.

In diesem artikel

Gran Turismo

PSP, PS1

Gran Turismo 5

PS3

1 weitere zeigen
Verwandte Themen
Über den Autor
Rob Fahey Avatar

Rob Fahey

Contributing Editor

Kommentare