Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Jetzt vorbestellbar: Sonys neue Inzone-Headsets und Gaming-Monitor für PC und PS5

Das H3-Headset ist schon erhältlich.

Die jüngst von Sony vorgestellten neuen Headsets und einer der Gaming-Monitore der Inzone-Reihe sind jetzt vorbestellbar. Sie erscheinen in Kürze und richten sich primär an PC-Spielerinnen und -Spieler, aber ebenso an das PlayStation-5-Publikum. Ihr Design ist an das der aktuellen Sony-Konsole angelehnt.

Das Headset Inzone H3 könnt ihr etwa bereits bestellen, es ist direkt lieferbar. Es ist mit einem Preis von 99,99 Euro die günstigste Option der drei neuen Headsets. Das H7 kostet schon 229 Euro, für das High-End-Modell H9 verlangt Sony 299 Euro.

Die Unterschiede zwischen den Headsets sehen wie folgt aus:

Feature Inzone H3 Inzone H7 Inzone H9
Konnektivität Kabelgebunden 2,4 Ghz kabellos und Bluetooth 2,4 Ghz kabellos und Bluetooth
360° Räumlicher Klang – Gaming Ja Ja Ja
Aktives Noise Cancelling Nein Nein Ja
Lichteffekt Nein Nein Ja
Akkulaufzeit - 40 Stunden 32 Stunden (NC aus, Licht an)

Sowohl das H7 als auch das H9 sollen bereits am 8. Juli 2022 erscheinen.

Etwas länger müsst ihr auf den Gaming-Monitor Inzone M9 warten, der am 8. August 2022 auf den Markt kommen soll. Später im Jahr kommt auch noch ein Inzone M3, der aber aktuell nicht vorbestellbar ist.

Der M9 ist ein 27-Zoll-Gaming-Monitor, der euch 1.099 Euro kostet. Er bietet 4K-Auflösung, 144 Hz und VRR-Support. Er ist G-Sync-kompatibel, HDR-600-zertifiert und bietet verschiedene Anschlüsse: 1x DisplayPort 1.4, 2x HDMI 2.1, 1x USB-C (DP Alt Mode, Upstream), 1x USB-B (Upstream), 3x USB-A (Downstream) und 1x Kopfhörer.

Inzone H3, H7, H9 und Inzone M9 vorbestellen

Sony Inzone H3 Gaming-Headset – 99,99 Euro bei Amazon.de

Sony Inzone H7 Gaming-Headset – 229 Euro bei Amazon.de

Sony Inzone H9 Gaming-Headset – 299 Euro bei Amazon.de

Sony Inzone M9 Gaming-Monitor – 1.099 Euro bei Amazon.de


Bald ist zwar Prime Day, aber so schnell dürfte dort und bei anderen Angebotsaktionen in nächster Zeit wohl nicht mit Rabatten auf diese Geräte zu rechnen sein.

Der später erscheinende Gaming-Monitor M3 hat eine Auflösung von maximal 1080p bei bei 240 Hz.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare