Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Metroid Dread: Erster Patch beseitigt schwerwiegenden Bug

Nintendo hat den ersten Patch für Metroid Dread veröffentlicht, der sich um ein spezifisches und ärgerliches Problem kümmert.

Vor wenigen Tagen hatten wir über einen Bug in Nintendos und Mercury Steams Metroid Dread berichtet, der zum Ende des Spiels unter bestimmten Bedingungen zu einem Absturz führte.

Für das Problem gab es zwar einen einfachen Workaround, mit einem Patch schafft man es aber gänzlich aus der Welt.

Version 1.0.1 für Metroid Dread

Besagter Bug, der zum Absturz des Spiels führte, wurde nun mit dem neuen Patch auf Version 1.0.1.

Ausgelöst wurde er durch eine auf der Karte markierte Schleuse. Im Spielverlauf ist es erforderlich, diese Tür zu zerstören. Und mit aktiver Markierung führte das dann zum Absturz von Metroid Dread. Dahingehend half es bereits, die Markierung vor der Zerstörung zu deaktivieren.

Ansonsten gibt es in dem neuen Patch keine größeren Änderungen, die Nintendo detailliert aufführt. Die Rede ist von "mehreren behobenen Problemen, um das allgemeine Spielerlebnis zu verbessern".

Unter anderem in Japan hatte Metroid Dread einen ausgezeichneten Start hingelegt und sich in wenigen Tagen häufiger verkauft als viele andere Spiele der Reihe in ihrem gesamten Lebenszyklus.

Warum es ein Spiel ist, dass ihr als Besitzer oder Besitzerin einer Nintendo Switch ins Auge fassen solltet, verrät euch Martin an dieser Stelle. Darüber hinaus ist das Spiel von Mercury Steam ein Vorzeigeprojekt für Nintendos brandneues Switch-Modell mit OLED-Bildschirm.

Habt ihr es schon gespielt? Oder seid ihr schon durch mit Metroid Dread? Wie hat es euch gefallen? Lasst es uns wissen!

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare