Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nintendos Iwata: Die Vorhersage des Lebenszyklus ist 'Unsinn'

Man soll die Software genießen

Während Sonys Kaz Hirai die Langlebigkeit der Konkurrenzkonsolen anzweifelt, hält Nintendos Satoru Iwata die Vorhersage eines Lebenszyklus für "Unsinn".

Für Nintendo sei die Zeit zur Einführung neuer Hardware erst dann gekommen, wenn die Spieleentwickler mit dem aktuellen Gerät keine Innovationen mehr erreichen könnten.

"Die Festlegung einer bestimmten Zeitspanne, in der man etwas verkaufen kann, ist Unsinn", so Iwata im Gespräch mit der BBC. "Im Grunde genommen besteht mein hauptsächliches Interesse nicht darin, die Kunden Hardware kaufen zu lassen. Sie sollen viel mehr Spaß an der Software haben."

"Nichtsdestotrotz wird irgendwann ein Tag kommen, an dem die Entwickler keine weiteren Möglichkeiten mehr mit der Hardware haben. Egal, wie sehr sie versuchen, noch nie dagewesene Titel mit großartigen Ideen zu erschaffen. Genau dann ist die Zeit gekommen, den Leuten ein neues Gerät vorzustellen."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare