Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

PSN-Hack: Sony nennt Details zum Schutz vor Identitätsdiebstahl

Zwölf Monate kostenlos

Sony nannte am Abend konkretere Details zum geplanten Schutz vor Identitätsdiebstahl nach dem Hackerangriff auf das PlayStation Network.

Demnach wird Affinion International Limited, ein in Europa führendes Unternehmen im Bereich der Identitätsschutzprodukte, einen umfassenden Service für einen Großteil der PSN-Nutzer in Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien und Deutschland anbieten, der zwölf Monate lang kostenlos sein wird.

Das Schutzangebot plus Versicherung umfasst die drei folgenden Hauptbereiche:

Schutz der persönlichen Daten

- Überwachungs- und Benachrichtigungsdienst
- Software zum Schutz der persönlichen Daten

Hilfe/Unterstützung und Beratung

- Eigene Hotline
- Unterstützung für Opfer von Identitätsmissbrauch

Finanzielle Absicherung

- Versicherung zur Abdeckung der Kosten für die Identitätswiederherstellung nach Identitätsmissbrauch
- Kartenüberwachungs- und -benachrichtigungsdienst

In Kürze will man bekannt geben, wie man sich für diesen Service direkt an Affinion wenden kann.

PSN-Kunden, die jünger als 18 Jahre alt sind, sollten sich mit ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten besprechen. Ihr müsst zur Teilnahme an dem Schutzprogramm mindestens 18 Jahre alt sein und euren Account am oder vor dem 20. April eingerichtet haben.

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare