Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Sony: Datei verweist auf Anonymous als Verantwortliche für PSN-Hack

'We are Legion'

In einer Antwort an das amerikanische Repräsentantenhaus machte Sony heute Anonymous für den Hackerangriff auf das PlayStation Network und die Systeme von Sony Online Enterainment verantwortlich.

Wie das Unternehmen angab, hätten die Eindrinlinge auf den Servern von Sony Online Entertainment eine Datei namens "Anonymous" platziert. Deren Inhalt: Der Satz "We are Legion".

Ebenso spricht man davon, dass Sony Opfer eines "sehr sorgfältig geplanten, sehr professionellen und höchst durchdachten kriminellen Cyber-Angriffs" geworden sei.

Bislang lägen auch weiterhin keinerlei Berichte von Kreditkartenunternehmen darüber vor, dass irgendwelche Betrügereien infolge des Angriffs ausgeübt wurden.

Im Hinblick auf die Kritik an der Informationspolitik sagte man erneut, dass es einige Tage dauerte, genauer gesagt bis zum 25. April, bevor man das ganze Ausmaß der gestohlenen Daten wirklich bestätigen konnte. Ebenso hätte man nicht ausschließen können, dass auch Kreditkarten-Daten entwendet wurden. Am 26. April informierte man wiederum die Kunden darüber.

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare