Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Tecmo reagiert auf Itagakis Vorwürfe

Man weist die Schuld von sich

Nach den gestrigen Vorwürfen von Tomonobu Itagaki in Richtung Tecmo hat das Unternehmen diese Anschuldigungen heute von sich gewiesen.

Man sieht sich demnach nicht in der Verantwortung, den von Itagaki angegebenen Bonus für die Fertigstellung von Dead or Alive 4 zu zahlen. Außerdem habe man ein Bonussystem, durch das auch Itagaki jedes Jahr Geld erhalten habe.

Die von ihm erwähnte Abmachung laufe jedoch separat davon und sei überdies noch mit dem vorherigen Management getroffen worden.

Gleichzeitig kritisierte man, dass Itagaki dieses Thema an die Öffentlichkeit gebracht hat, weil man es selbst als persönliche Angelegenheit betrachtet. Unzufrieden ist Tecmo darüber hinaus mit der Darstellung der Produkte von Team Ninja. Itagaki erwecke in seinem Statement den Einruck, als hätte er selbst alle Spiele exklusiv entwickelt.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare