Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

To End All Wars: Neuer Shooter

Nutzt Unreal Engine 3

Kuju Entertainment hat einem seiner Entwicklerstudios einen neuen Titel verpasst. Die Niederlassung in Sheffield hört von nun an auf den Namen Chemistry. Gleichzeitig verkündete man ebenfalls eine Kooperation mit Entwickler Epic. Wofür? Dreimal dürft Ihr raten. Na schön, da reicht auch ein einziges Mal: Es ist natürlich die Unreal Engine 3, was auch sonst?

Die Kollegen von FiringSquad glauben derweil zu wissen, dass man das Grundgerüst für einen Shooter im Ersten Weltkrieg verwendet. Eine Bestätigung dafür liegt zur Zeit jedoch nicht vor. Immerhin der Name des Spiels ist bekannt: To End All Wars. Klingt also auf jeden Fall nach Krieg.

To End All Wars soll laut der Website von Chemistry im kommenden Jahr für die Xbox 360 und Sonys PlayStation 3 erscheinen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare