Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Wii-Erfolg führte zum Ende des Halo-MMOs

Richtungswechsel bei Microsoft

Nach Angaben eines früheren Mitarbeiters der Ensemble Studios stellte Microsoft die Arbeiten am geplanten Halo-MMO aufgrund des Erfolges von Nintendos Wii ein.

Dusty Monk, heute Präsident der Windstorm Studios, arbeitete demnach drei Jahre lang an dem Projekt mit dem Codenamen Titan.

"Zu der Zeit gab es bei Microsoft so etwas wie eine Wachablösung", sagt er. "Die Gaming Division von Microsoft führte wirklich einen Richtungswechsel durch. Sie beobachten Nintendos Wii sehr genau und waren sehr begeistert von den Zahlen, die sie erreichte."

"Zu dieser Zeit entschied Microsoft, dass die Xbox-Plattform und XBLA eine andere Richtung einschlagen und mehr Casual-Gamer beziehungsweise eine breitere Zielgruppe erreichen müssen. Ein Teil dieser Wachablösung war eine Änderung der Haltung in Bezug auf dieses sehr teure, langfristige und langwierige 90-Millionen-Dollar-Projekt, an dem wir arbeiteten - das war Titan. Um es kurz zu machen, Titan wurde eingestellt."

Laut Monk hätte das Spiel "absolut" mit Blizzards World of WarCraft konkurrieren können und er ist sich auch sicher, dass es gute Chancen gehabt hätte.

"Obwohl viele Leute darüber sprechen, dass sie einfach keinen WoW-Killer machen können, glaube ich fest daran, dass wir ein MMO hätten machen können - wenn Microsoft sich weiterhin dafür engagiert hätte -, das mit Sicherheit kokurrenzfähig geworden wäre, selbst wenn es kein WoW-Killer sein würde."

Generell sei man bei Ensemble "wirklich gut darin gewesen, mit Blizzard zu konkurrieren", insbesondere durch die Age-of-Empires-Reihe. Viele der Designentwürfe von Titan finden sich laut Monk auch in BioWares kommendem Star Wars: The Old Republic, speziell die "heroische, stilisierte Gestaltung", den Wechsel zu einem früheren Zeitpunkt in der Geschichte und das Deckungssystem. Außerdem hatte Titan ein System, das den Public-Quests von Warhammer Online ähnelte.

"Wir hatten all dieses unglaubliche Talent, die richtigen Leute, die richtige Leidenschaft und eine außerordentlich erfogreiche Marke - das Halo-Franchise... Und wir hatten ein Unternehmen, das uns den Rücken stärkte und die Finanzierung für diese Art von Projekt zusammenstellte."

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare