Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Xbox-Series-X/S-Engpässe könnten bis April 2021 andauern, warnt Microsoft

Ab April dürfte das Angebot langsam der Nachfrage entsprechen.

  • Die Xbox-Series X/S erlebt aufgrund der hohen Nachfrage einen Engpass
  • Dieser könnte bis zum April 2021 andauern
  • Danach soll das Angebot die Nachfrage erfüllen

Die Ankunft der Xbox Series X/S in der vergangenen Woche markierte laut Xbox-Chef Phil Spencer die größte Konsoleneinführung von Microsoft bisher und die Lagerbestände für beide Konsolen sind daher wie erwartet knapp. Dieser Engpass wird sich, wie Xbox-Finanzchef Tim Stuart jetzt andeutet, wahrscheinlich frühestens im April nächsten Jahres auflösen.

In der virtuellen Konferenz von Jefferies Interactive Entertainment mit Microsoft wurde Tim Stuart darauf angesprochen, wie es mit Angebot und Nachfrage der Xbox-Serie X/S aussähe. Auf diese Frage hin gab Stuart zu, dass noch bis nach den Feiertagen weiterhin mit Lieferengpässen zu rechnen sein wird - bis hin zum 1. Jahresquartal (für Microsoft das 3. Unternehmensquartal) im Frühjahr 2021.

Ab dem zweiten Viertel des Jahres, also zwischen April und Juni, soll die Versorgung mit neuen Konsolen dann allerdings die Nachfrage erfüllen, sagt Stuart. Das Angebot soll ihm zufolge in den nächsten Monaten zunehmend angekurbelt werden.

Zwar hat Microsoft, wie wir kürzlich berichtet haben, bisher keine Zahlen zum Launch der neuen Xbox veröffentlicht und hat das laut Phil Spencer auch nicht vor, das Unternehmen bezeichnet den Start letzte Woche jedoch bereits als bisher größte Konsoleneinführung seiner Geschichte.

Das würde bedeuten, die Xbox Series X/S, die in 37 Märkten gleichzeitig veröffentlicht wurde, müsste die 1 Millionen Verkäufe der Xbox One von 2013 übertroffen haben - und das inmitten einer Pandemie. Nicht übel, und doch will Phil Spencer laut eigener Angabe lieber das große Ganze im Blick behalten. Daher beschreibt Spencer die Spielekonsole im Interview mit dem Guardian neben PC, Mobile- und Cloud-Gaming nurmehr als einen kleinen Teil der Gaminglandschaft.

Über den Autor
Judith Carl Avatar

Judith Carl

News-Redakteurin

Judith Carl ist Volontärin für News und Social Media bei Eurogamer.de. Judith hat Medienwissenschaften studiert. Sie streamt begeistert am liebsten Rollenspiele und Adventure Games auf Twitch. Ihre weiteren Leidenschaften sind LARP, Pen and Paper, und Trash-Filme.

Kommentare