Die Xbox-Live-Arcade-Version von Minecraft wird anfangs ohne Kinect-Support veröffentlicht.

Ebenso basiert das Spiel zu Beginn auf Version 1.6.6 von Minecraft, die im letzten Mai für PC veröffentlicht wurde. Entwickler 4J will das Spiel allerdings durch Patches auf den aktuellsten Stand bringen - hier soll dann auch die Kinect-Unterstützung ins Spiel kommen.

"1.6.6 ist die Grundlage, auf die sich Microsoft, 4J und Mojang für den Anfang geeinigt haben", erklärt Lead Producer Roger Carpenter gegenüber Eurogamer. "Irgendwann werden wir ankündigen, wann die Updates erscheinen werden - wir werden die Xbox-Version langsam aber sicher auf den aktuellen Stand bringen."

Unter anderem bringt die 360-Version noch einen Ingame-Wiki sowie Tutorials für die grundsätzlichen Funktionen von Minecraft mit sich.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs