Far Cry 3 auf November verschoben

Ubisofts Shooter braucht mehr Zeit und kommt mit zweimonatiger Verspätung auf den Markt.

Wie Ubisoft bekannt gegeben hat, verschiebt man die Veröffentlichung von Far Cry 3 um etwas mehr als zwei Monate nach hinten.

Bislang war geplant, den Titel am 6. September auf den Markt zu bringen. Neuer Termin für Europa ist nun der 29. November, in Nordamerika ist das Spiel erst einige Tage später ab dem 4. Dezember erhältlich.

Grund für die Verzögerung? "Wir nehmen uns etwas mehr Zeit, um das bestmögliche Spielerlebnis zu erschaffen", heißt es im Ubisoft-Forum.

"Far Cry 3 hat so viel zu bieten und wir wollen, dass jedes Element dieses wahnsinnigen, actionreichen Abenteuers den Spielern die höchstmögliche Qualität bietet."

"Denkt daran: Ein gerushtes Spiel ist für immer schlecht."

Neben der Standard-Edition wird Ubisoft übrigens auch eine Insane Edition von Far Cry 3 veröffentlichen. Diese enthält folgendes:

  • Einen Überlebensführer: Enthält Informationen und Hinweise, die dir helfen, den Wahnsinn dieser Insel zu überleben.
  • Eine verrückte Vaas-Wahine (12 cm große Vaas-Wackelfigur)
  • The Lost Expeditions: Zwei Action-Missionen für 40 Minuten zusätzliches Gameplay und eine exklusive Signalpistole aus dem Zweiten Weltkrieg.
  • Monkey Business: Entdecke Hurk, einen neuen, bemerkenswerten Charakter und Auftraggeber mit seinen vier einzigartigen Aufgaben, die für eine weitere Stunde Spielspaß sorgen.
  • Das Hunter-Pack: Das M700-Jagdgewehr mit seinen drei Sammler-Skins.
  • Das Warrior-Pack: Ein handgefertigter Dolch und zwei exklusive Tribal-Tattoos.
  • Das Predator-Pack: Vier exklusive, seltene Raubtiere und ein Bogen für den Mehrspieler-Modus.

Weitere Infos zum Spiel entnehmt ihr unserer Far Cry 3 Vorschau.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading