Gears of War: Judgment bringt eine zweite Mini-Kampagne mit sich, die ihr beim Durchspielen der normalen Hauptkampagne freischalten könnt.

Im Rahmen dieser Zusatzkampagne erfahrt ihr dann, was Baird und Cole in den letzten Stunden von Gears of War 3 getan haben, während Marcus Fenix an anderer Stelle beschäftigt war.

Wie das OXM berichtet, muss man in der Hauptkampagne alle Sterne erreichen, um die zusätzlichen Missionen freizuschalten.

„Wir wollten etwas tun, das dem Spiel mehr Kontext gibt. Man hat also diesen Anfang, aber dann fügt sich auch alles mit der Haupttrilogie zusammen", erklärt Lead Level Designer Jim Brown.

„Ihr werdet dort einigen Leuten begegnen, die ihr kennt, ebenso seht ihr bekannte Schauplätze und vielleicht sogar Feinde. Und dann seht ihr, wie sich die beiden Geschichten im Kontext des gesamten Franchise miteinander verbinden."

„Natürlich wollen wir nicht zu viel darüber verraten, wie es enden wird oder was ihr sehen werdet. Aber im Grunde geht es darum, dass Marcus im Fort Barrett und Cole wegschickt, damit sie Nachschub und Verstärkungen finden, während er sich auf den Weg nach Azura macht. Am Ende tauchen sie dann mit Helikoptern auf. Hier zeigen wir, wohin sie gingen und was sie dabei erlebten."

Wie viel Spielzeit die Mini-Kampagne bieten wird, ist unklar.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs