Xbox-One- und PS4-Versionen von Kingdom Come: Deliverance gesichert

Keine Einwände der Plattformanbieter.

Einer Veröffentlichung von Kingdom Come: Deliverance für PlayStation 4 und Xbox One steht nichts mehr im Weg, wie die Entwickler in einem neuen Kickstarter-Update mitteilen.

„Obwohl wir nie daran zweifelten, dass es technisch machbar ist, waren wir uns doch im Hinblick auf den Vertrieb des Spiels unsicher. In der letzten Konsolengeneration war es einfach nicht möglich, ein Spiel ohne offiziellen Publisher auf eine Konsole zu bringen", heißt es.

„In dieser Generation läuft das jedoch anders. Wir hatten in den letzten Wochen viele Gespräche mit Microsoft und Sony und freuen uns, dass unser Spielkonzept für Kingdom Come: Deliverance sowohl von Sony als auch von Microsoft für die Next-Gen-Plattformen (PS4 und Xbox One) genehmigt wurde."

Die digitale Version wird man daher wohl selbst vertreiben, was den Handel betrifft, könnte man sich hier mit einem Publisher zusammenschließen.

Aber was bedeutet das für euch als Unterstützer der Kampagne?

Nun, sofern ihr so viel investiert habt, dass ihr eine digitale Kopie des Spiels bekommt, könnt ihr dafür die Plattform frei wählen. Bei einer Box-Version schickt man euch das Spiel wenn möglich auf Disc, ansonsten erhaltet ihr auch hier eine digitale Version.

Die Alpha-Version von Kingdom Come ist derzeit nur für Windows bestätigt. Man wolle zwar sehen, ob man sie auch auf anderen Plattformen anbieten kann, versprechen möchte man jedoch nichts.

Die Beta wird dann mindestens auf PC, Linux und Mac zugänglich sein. Ob sie auch auf Konsolen zur Verfügung steht, kann man noch nicht sagen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading