Camelot Unchained soll eure Charaktere altern lassen

Ein ähnliches System hatte man bereits für Warhammer Online geplant.

Eigentlich sollte schon Warhammer Online ein System bekommen, mit dem die Spielercharaktere im Verlaufe des Spiels altern. Dieses System will Ex-Mythic-Chef Mark Jacobs nun in seinem neuen MMO Camelot Unchained umsetzen.

„Was Warhammer betrifft, dachte ich, dass es toll wäre, wenn wir optische Merkmale nicht nur dafür hätten, um zu zeigen, wie lange jemand das Spiel bereits gespielt hat, sondern auch, um die Silhouetten zu verbessern, die man aus der Distanz sieht", so Jacobs gegenüber Eurogamer. „Ersteres hätte bei den Spielern sowohl für mehr Immersion gesorgt und ihnen zugleich ein Gefühl dafür gegeben, dass sie für fortwährendes Spielen belohnt werden."

„Bezüglich der Silhouetten hätte man durch einen sehr langen und aufwendigen Bart bei einem Zwerg etwa erkannt, dass er ein Veteran ist. Gleichermaßen wäre ein größer als normaler Greenskin erfahrener und vermutlich etwas stärker. Im Zusammenspiel mit der Ausrüstung wäre das eine tolle Möglichkeit gewesen, sich auf dem RvR-Schlachtfeld einen schnellen Überblick zu verschaffen und zu entscheiden, wen man angreifen will."

In der Pre-Production-Phase habe er demnach mit den leitenden Entwicklern über diese Idee gesprochen und sich darauf geeinigt, dass das Design-Team sie umsetzt.

„Während der Produktions- und Testphase von WAR fragte mich ein Beta-Tester danach. Ich fragte dann bei den Jungs nach und man sagte mir, das Feature wäre gestrichen worden. Als ich sie nach dem Warum fragte und warum man mir nichts davon erzählt hatte, erhielt ich nur unbefriedigende Antworten. Im Grunde hieß es, dass es zu schwierig wäre und wenn ich es wirklich haben wollte, würde das unseren Zeitplan durcheinanderbringen."

„Ich war nicht erfreut darüber. Aber zu dem Zeitpunkt hatte ich keine andere Wahl, als das Spiel für dieses Feature zu verschieben oder mich an den Zeitplan zu halten, den wir mit EA ausgearbeitet hatten. Niemand hat sich mehr geschämt als ich, als ich sagen musste, dass dieses Feature gestrichen wurde."

Bei Camelot Unchained hat man es nun aber wieder aufgegriffen und bereits die Grundlagen für ein entsprechendes System geschaffen. Demnach werde es verschiedene Veränderungen mit der Zeit geben, allerdings verlaufe der Alterungsprozess „sehr langsam." Man werde nicht Echtzeit sehen können, wie der Charakter sich verändert.

„Die erste Phase ist am schnellsten vorbei und jede weitere Phase dauert zunehmend länger", erklärt Jacobs. „Das Altern hat ein paar Nachteile, aber es wird viel mehr Vorteile geben, weil wir wollen, dass es für die Spieler eine positive Erfahrung ist. Die Spieler müssen sich jedoch keine Sorgen machen, dass ihre Charaktere so alt werden, dass sie nicht mehr so effektiv sind wie zuvor oder gar dauerhaft sterben können. Das würde einfach keinen Spaß machen."

Über die Details dazu will man den Unterstützern des Projekts im offiziellen Forum diskutieren. Bis jetzt sieht die Mehrheit das Ganze laut Jacobs positiv.

Mit Camelot Unchained strebt man jedenfalls definitiv einen Nischenmarkt an und hat auch das Budget des Spiels entsprechend eingeplant. Mehr als fünf Millionen Dollar kann man investieren. Und wenn man bedenkt, dass Dark Age of Camelot für die Hälfte davon entwickelt wurde, lässt sich daraus sicher etwas machen.

Derzeit ist die Veröffentlichung von Camelot Unchained für den Dezember 2015 geplant. Zuvor wird es natürlich eine Reihe von Tests geben, die noch in diesem Jahr beginnen sollen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading