Destiny kommt ohne Cross-Plattform-Play - das sind die Gründe

Der Fairness halber bleiben Spieler alter Konsolen unter sich.

Dass Spieler von Xbox One und PS4 nicht miteinander spielen können, ist mehr oder weniger verständlich. Aber Destiny ermöglicht es euch, einen auf PS3 oder Xbox 360 angefangenen Charakter auch auf eine PS4- oder Xbox-One-Version zu portieren. Warum also bleiben die Besitzer der alten Konsolen jeweils unter sich und können nicht zusammen mit den Usern der Nachfolgegeräte spielen?

Die Gründe dafür sind Bungies Roger Wolfson zufolge auf das Balancing zurückzuführen.

"Sprechen wir vom hypothetischen Spieler", so Wolfson gegenüber Digital Trends (gelesen bei VG247). "Der hat einen Nachteil, über die Karte zu snipen, weil [mein Gegner auf Next-Gen-Konsole] nur zwei Pixel auf meinem Bildschirm groß ist, während ich vier Pixel auf seinem ausfülle."

"Das sieht man auch bei PC-Spielern, wo sich die Leute die beste Grafikkarte holen, um einen Vorteil zu haben", meint er. "Egal wie die Realität aussieht, unter den Spielern gibt es definitiv die Wahrnehmung, dass bessere Hardware auch einen Vorteil bedeutet."

"Das ist ein Getümmel, in das wir uns nicht stürzen wollen. Um also das beste, fairste Schlachtfeld zu bieten, trennen wir die Spieler nach Plattform."

Die Möglichkeit, seinen Charakter auf eine neuere Konsole zu holen, wurde deshalb eingeführt, weil Activision eine sehr lange Lebensspanne für die Marke plant. Spätumsteiger auf die neuen Geräte sollen demnach auch im zweiten oder dritten Teil noch mit der Figur spielen können, die sie einst für das erste Spiel erstellten.

"Unser Ziel für Destiny ist, dass es jedes Mal, wenn man es spielt, anders ist. Nicht nur wegen der sozialen Interaktionen und der Tatsache, dass man mit verschiedenen Leuten spielt, sondern weil euer Charakter wächst und neue Wege und Möglichkeiten bekommt, alte Inhalte anzugehen."

Was wir bisher von Bungies neuer Marke halten, entnehmt ihr unserer Vorschau zu Destiny.

Destiny erscheint am 9. September 2014 für Xbox One, PlayStation 4, Xbox 360 und PlayStation 3.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Sniper Ghost Warrior Contracts lockt im November nach Sibirien

Streicht die Open-World des überforderten Vorgängers.

Doom-Mod schickt euch mit der Schrotflinte durchs Mario-Land

The Golden Souls 3 sollte man gesehen haben!

THQ Nordic bringt TimeSplitters zurück und bringt Bewegung in die Entwicklung von Dead Island 2

Homefront-2-Entwickler macht nun das Zombiespiel! Weitere Studio-Käufe durch THQ!

Destiny 2: Heute Abend gehen die Server für Hotfix 2.5.2.1 down

Problembeseitigungen und Vorbereitungen für Shadowkeep

Weitere Themen

Metro Exodus: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Metro-Exodus-Komplettlösung: So übersteht ihr selbst das Ende der Welt.

EmpfehlenswertRage 2: Test - Shotgun, the Game

Id Software hat das, was jeder Shooter braucht

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

The Division 2: Schnell leveln - So erreicht ihr Stufe 30 in kurzer Zeit

Mit diesen Tricks bekommt ihr mehr Erfahrungspunkte und erreicht schneller die Maximalstufe.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading