Patient spielt nach Gehirnoperation Destiny zur Therapie

... und bekommt von Bungie ein seltenes Item geschenkt.

Nachdem ein Mann mehrere Operationen am Gehirn über sich ergehen lasse musste, empfahl sein Neurologe, zu Therapiezwecken Bungies Destiny zu spielen. Als der Entwickler davon erfuhr, schenkte er ihm ein einzigartiges In-Game-Gewehr.

1
Das Scout-Gewehr Fate of All Fools.

Bungie erfuhr von der heilsamen Wirkung des Spielens über einen Eintrag auf Reddit. Die Frau des Patienten erzählte dort unter dem Namen Bkbunny87 die Geschichte ihres Mannes Eric. Binnen der letzten sieben Monate musste er mehrere Gehirnoperationen vornehmen lassen, bei denen "einiges" an grauer Substanz entfernt wurde. Eric litt danach unter anderem an schwerem Gedächtnisverlust.

"Eine Zeit lang erkannte er mich nicht und wusste nur manchmal, wer ich war", so die Frau auf Reddit.

Als Eric seinem Neurologen erzählt habe, dass er sich auf Destiny freue, habe ihm der Mediziner dazu geraten, sich damit zu befassen.

"Zu meiner extremen Überraschung erzählte uns sein Neurologe, dass Videospiele großen Nutzen als Physiotherapie bei Hirn- und Gedächtnisschäden gezeigt hätten", so Bkbunny87. "Er schaute sich Destiny auf seinem Computer an und nachdem er es überflogen hatte, betonte er, was für eine Chance das Spiel für jemanden in der Lage meines Mannes sein könnte."

Anscheinend sollte der Arzt Recht behalten

"Ich war geradezu schockiert, wie gut er damit klarkommt. Er war mal ein passionierter Koch, findet sich in unserer Küche aber nicht mehr zurecht. Aber in Sachen Destiny war er wie ein Fisch im Wasser. Er war schon immer außergewöhnlich gut in Spielen und das hat sich anscheinend kein bisschen geändert."

2
Nett.

"Das ist nur wenig mehr als eine Woche her und das Spiel hatte große Wirkung auf ihn", berichtet sie. "Er war monatelang schwach, aber jetzt blüht er in mehr als nur der Spielwelt auf. Er geht mehr raus, erledigt Aufgaben, macht Scherze. Die Auswirkungen des Spiels auf seinen Gemütszustand ist verblüffend."

Als Bungie davon las, schickte man Eric das exotische Scout-Gewehr "Fate of All Fools".

"Deej [Community Manager David Dague] und die Crew von Bungie schickten meinem Mann die exotische Fate of All Fools. Er ist verzückt."

"Vision of Confluence war meines Mannes Traumwaffe, weil er Scouts am liebsten mag und er den Solarschaden wollte, hätte man gar keine bessere Waffe aussuchen können", schrieb sie in einem weiteren Eintrag. "Ich bin so neidisch, hauptsächlich freue ich mich aber so sehr für ihn."

Zu den Kommentaren springen (13)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Metro Exodus: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Metro-Exodus-Komplettlösung: So übersteht ihr selbst das Ende der Welt.

EmpfehlenswertRage 2: Test - Shotgun, the Game

Id Software hat das, was jeder Shooter braucht

The Division 2: Schnell leveln - So erreicht ihr Stufe 30 in kurzer Zeit

Mit diesen Tricks bekommt ihr mehr Erfahrungspunkte und erreicht schneller die Maximalstufe.

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading